Chaim Gouri, Dichter der israelischen Gründerzeit, ist gestorben

Chaim Gouri erlebte die Gründung des Staates Israel hautnah mit. 1923 in Tel Aviv geboren, war er eines der ersten Mitglieder der Eliteeinheit der jüdischen Untergrundarmee “Hagana”. Sie verhalf Juden zur Flucht aus Europa, spielte im israelischen Unabhängigkeitskrieg eine wichtige Rolle und ging in der israelischen Armee auf. Bereits damals gehörte Chaim Gouri zu den wichtigsten Poeten Israels. Seine bekanntesten Gedichte und Lieder sind in Israel häufig zu hören. So wurde etwa das Lied “HaRe’ut” (Die Freundschaft) bei der Trauerfeier von Yitzhak Rabin 1995 gespielt. Mit seinem Werk prägte Chaim Gouri auch das Selbstverständnis des jungen Staates mit. Der israelische Präsident Reuven Rivlin zeigte sich bestürzt über den Verlust. Er trauere um “den nationalen Dichter unserer Zeit”, um “einen Mann, der ein Symbol wurde: Der Dichter unserer Unabhängigkeit, der Poet der Freundschaft, ein Krieger und Intellektueller.” Neben seiner dichterischen Tätigkeit arbeitete Gouri viele Jahre als Journalist. Seine Berichterstattung über den Eichmann-Prozess in Jerusalem 1961 machte ihn besonders bekannt. Zudem verfasste Gouri mehrere Romane und arbeitete als Dokumentarfilmer. Für sein Werk wurde Chaim Gouri mit Israels höchsten Preisen ausgezeichnet, darunter der Bialik-Preis und der Israel-Preis. (NZZ, Tachles) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

Der Ermordeten gedenken, die Überlebenden nicht vergessen

Viele traumatisierte Überlebende des Holocaust in Israel sind auf psychosoziale Hilfe angewiesen. 20.657 Menschen konnte AMCHA im vergangenen Jahr mit ...
Weiterlesen …

Nr.3 bei Hochschulabschlüssen

Israel liegt bei der Hochschulbildung ganz weit vorne. Dies zeigt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und ...
Weiterlesen …

Backstreet Boys kommen nach Israel

Die amerikanische Popband Backstreet Boys will in Israel auftreten. Die Band, die ihren Höhepunkt in den 90er Jahren hatte, will ...
Weiterlesen …

Paul Simon will noch einmal nach Tel Aviv

Paul Simon, 76, will nach einer 60-jährigen Gesangskarriere in den Ruhestand treten. Für Juli hat er seinen letzten Auftritt in ...
Weiterlesen …

Israel-Preis für David Grossman

David Grossman ist der diesjährige Träger des Israel-Preises für Literatur. Das Preiskomitee sagte zur Begründung, David Grossmans literarische Schriften seien ...
Weiterlesen …

Kleine Läden und Cafés auch am Sabbat öffnen?

Laut einer aktuellen Umfrage sind 61% der jüdischen Bevölkerung für die Öffnung von kleinen Ladengeschäften am Sabbat. 64% der Befragten ...
Weiterlesen …

Israelische Schauspielerin bekommt Gastrolle in “The Simpsons”

Die israelische Schauspielerin Gal Gadot erhält eine Gastrolle in der amerikanischen Animationsserie "The Simpsons". Auf Twitter schrieb die 32-Jährige begeistert: ...
Weiterlesen …

Spitzenkoch aus Paris berät schwule Jugendliche

Der Chefkoch des französischen Präsidentenpalastes, Guillaume Gomez, 39, war in Israel, um jüdischen und arabischen Schwulen, die von ihren Familien ...
Weiterlesen …

Gemeinsam büffeln verbindet

Die Hebräische Universität thront hoch über Jerusalem auf dem Skopusberg. 20.000 überwiegend jüdische Studierende sind hier immatrikuliert. Es gibt aber ...
Weiterlesen …

IDF rekrutiert Jugendliche mit Behinderungen als Militärhundeführer

Eine Gruppe von 20 jungen Menschen mit Behinderungen wurde in die K-9-Einheit der IDF rekrutiert und wird als Hundeführer auf ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Culture

Anzeige:

Weiterlesen