EU-Parlament ehrte palästinensische Terroristin

Leila Khaled, ein führendes Mitglied der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP), war an Flugzeug-Entführungen in den Jahren 1969 und 1970 beteiligt, darunter die Entführung eines TWA-Flugs von Rom nach Athen und Tel Aviv sowie eines Flugs der EL AL von Amsterdam nach New York. Die von George Habasch angeführte PFLP trug zur Erfindung des modernen Terrorismus bei. Die PFLP war beteiligt an Entführungen, Bombenanschlägen
(Selbstmordanschläge und andere), Schüssen aus vorbeifahrenden Autos und Geiselnahmen. Sie schloss sich mit gleichgesinnten Organisationen wie der Japanischen Roten Armee und der kolumbianischen Guerillarmee FARC und mit dem theokratischen Iran zusammen. Die Ziele der PFLP waren ausnahmslos Zivilisten, zuletzt 2014 beim Überfall auf eine Jerusalemer Synagoge mit Äxten und Messern, wobei sie vier Menschen töteten und sieben weitere verletzten. Die PFLP wird seit 2012 auf der Terrorliste der Europäischen Union geführt. Und dennoch war Khaled Gastrednerin bei einem Programm des Europäischen Parlaments mit dem Titel “Die Rolle der Frau im palästinensischen Volkswiderstand”. Khaled erhielt zwei Minuten lang stehende Ovationen nach der Einführung: “Hier unter uns befindet sich eine lebende Legende, die wir durchaus als Che Guevara Palästinas bezeichnen können, Leila Khaled.” Khaleds Rede war ein durchgehender Sermon, gespickt mit palästinensischen Falschbehauptungen über den Zionismus und die Juden.

(Youtube, Youtube, audiatur, audiatur) TS
Alle Beiträge zur Kategorie: Was nicht in der SZ steht

Was nicht in der SZ steht

Armee: Iranische Drohne war “bewaffnet”

Eine iranische Drohne, die am 10. Februar in israelisches Territorium eingedrungen war und nahe dem See Genezareth von Kampfhubschraubern abgeschossen worden ...
Weiterlesen …

Relatives Völkerrecht

In der Nacht zum Samstag haben Frankreich, Großbritannien und die USA angeblich 110 Raketen und Flugmarschkörper auf Ziele in Syrien abgeschossen, ...
Weiterlesen …

Wenn der saudische Kronprinz der ARD zu israelfreundlich ist

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat sich in einem Interview ungewöhnlich konziliant gegenüber Israel geäußert. Nicht nur die Palästinenser, sondern ...
Weiterlesen …

Beinamputierter Palästinenser nicht von Israelis erschossen

Im Dezember meldeten viele Medien als Tatsache, dass Ibrahim Abu Thuraya von israelischen Scharfschützen erschossen worden sei. Der Palästinenser aus ...
Weiterlesen …

Großbritannien zahlt jährlich GBP 20 Mio. für Dschihad-Unterricht

Das Vereinigte Königreich finanzierte im vergangenen Jahr 33.000 Lehrer, die nach einem Lehrplan unterrichten, der "Druck auf junge Palästinenser ausübt, Gewalttaten ...
Weiterlesen …

Wo kleine Kinder “Messer-Mord” spielen

Auf dem Tempelberg: Eine Gruppe kleiner arabischer Jungs spielen auf dem breiten Fußweg. An der Seite sitzt eine verschleierte Frau ...
Weiterlesen …

Wer nicht fahren wollte, wurde weggesperrt

Der israelische COGAT-Chef veröffentlichte auf Twitter eine Aufzeichnung eines Gesprächs mit dem Besitzer eines Busunternehmens, in dem dieser erzählt, dass ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen