Gericht verbietet Uber in Israel

Der Fahrdienst-Vermittler Uber darf nicht mehr in Israel operieren. Dies hat ein Gericht in Tel Aviv entschieden. Innerhalb von zwei Tagen müsse Uber seine Dienste in Israel einstellen, sagte der zuständige Richter laut der Jerusalem Post. Der Taxifahrerverband und die Taxi-App Gett hatten gegen Uber geklagt. Auch das Transportministerium war laut Medienberichten wegen mangelnder Sicherheit gegen Uber vorgegangen. Uber wurde zudem vorgeworfen, die Regeln im Personentransport nicht zu befolgen. Den Fahrern würde es an entsprechenden Beförderungslizenzen und Versicherungen mangeln. Uber hatte seit vergangenem Jahr den nächtlichen Service UberNight im Großraum Tel Aviv angeboten. Seit einigen Wochen gab es den Dienst auch rund um die Uhr und an allen sieben Tagen der Woche. Am jüdischen Ruhetag Sabbat kommt der öffentliche Nahverkehr nahezu komplett zum Erliegen. Uber teilte mit, man werde dem Urteil Folge leisten und die Services UberNight und UberDay in Tel Aviv vorerst einstellen. (n-tv,persoenlich, it-times) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Gericht verbietet Uber in Israel

Der Fahrdienst-Vermittler Uber darf nicht mehr in Israel operieren. Dies hat ein Gericht in Tel Aviv entschieden. Innerhalb von zwei ...
Weiterlesen …

Superbrands Gala – der Oskar der Marken

Eine Reihe Markenzeichen wurden in Tel Aviv gewürdigt. Unter anderen Coca-Cola, Bamba und Super-Pharm in der Kategorie Konsumgüter; iPhone, Twitter ...
Weiterlesen …

Deutsche Mittelständler und die israelische Startup-Szene

Eine neue Studie der Bertelsmannstiftung zeigt, welche Wirtschaftssektoren Israels ein besonderes Potential haben, das deutsche Mittelständler bisher noch nicht ausschöpfen, ...
Weiterlesen …

Weltweit begehrt: Innovative Technik für Katastrophenmedizin

Eine Delegation israelischer Medizinprodukte- und Gesundheitsforscher stellt seine Produkte auf der internationalen Medizinmesse MEDICA 2017 in Düsseldorf vor. Der israelische ...
Weiterlesen …

Alibaba kauft in Israel Visualead

Das chinesische E-Commerce-Unternehmen Alibaba Group Holding Ltd. will das QR-Code-Startup Visualead Ltd. aus Israel zu kaufen. Der Deal sei USD ...
Weiterlesen …

Sodastream verkauft nun auch Sekt zum Selbersprudeln

Mit seiner "Sprudeln-statt-Schleppen"-Philosophie ärgerte Sodastream bislang vor allem die Mineralwasser-Industrie und globale Getränkeriesen wie Coca-Cola und Co. Jetzt greift die ...
Weiterlesen …

Holländer investieren EUR 1,8 Mio. in israelisches Cannabis-Projekt

Die israelischen Ministerien für Gesundheit und Finanzen haben empfohlen, den Export von medizinischem Cannabis aus Israel zuzulassen. Barney's Farm, eine ...
Weiterlesen …

Iron Dome für die Falklandinseln

Das Britische Verteidigungsministerium meldet den Kauf des Iron-Dome-Systems: "Wir haben einen Vertrag über GBP 78 Mio. beschlossen, um das Hauptcomputersystem ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen