Gospel Trail, touristische Seilbahn in Galiläa

Der Bau einer Seilbahn von Ober-Nazareth zu den unteren Hängen des Berg Tabor wurde im Kabinett genehmigt. Das touristische Projekt, eine Zusammenarbeit zwischen dem Tourismusminister Yariv Levin, dem Minister für die Entwicklung des Negev und Galiläa, Aryeh Deri, und der

Ober-Nazareth-Gemeinde, verbindet wichtige historische und religiöse Stätten. Das Gebiet zieht jährlich Millionen Menschen aus der ganzen Welt sowie viele innerisraelische Besucher an. 30% aller Israel-Touristen besuchten Nazareth und 36% das Untere Galiläa. Den See Genezareth besuchten über 1 Mio. Touristen, viele von ihnen Pilger. Für die Planung und den Bau des Projekts wurden NIS 1 Mio. (ca. EUR 250.000) veranschlagt. „Die Seilbahn bietet den Fahrgästen hervorragende Aussichtspunkte über einzigartige Sehenswürdigkeiten, bereichert die touristische Erfahrung und macht die Gegend zugänglicher“, so der Tourismusminister. Der Betrieb und die Instandhaltung der Seilbahn werden durch Eintrittsgelder finanziert.

(imra, JPost) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Tourismus

Tourismus

Kraterlandschaft am Toten Meer

Das Tote Meer sinkt und im Süden bei En Gedi wachsen riesige Krater. Das Regenwasser, das im Winter aus den ...
Weiterlesen …

Gospel Trail, touristische Seilbahn in Galiläa

Der Bau einer Seilbahn von Ober-Nazareth zu den unteren Hängen des Berg Tabor wurde im Kabinett genehmigt. Das touristische Projekt, ...
Weiterlesen …

Zeit für einen „Hündchen Urlaub“!

Hundeliebhaber können als Teil einer neuen Initiative von Vibe Israel eine lustige Reise in das Heilige Land gewinnen: tierfreundliche Hotels, ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israel-Trail und Israelabenteuer

Anzeige:

Weiterlesen