Israelische Innovation deckt fast die Hälfte der Gesundheitseinnahmen bei Merck

Israelische Innovation steht hinter knapp der Hälfte der Gesundheitseinnahmen des 350 Jahre alten deutschen Pharma- und Chemieunternehmens Merck. Das von Merck vermarktete Rebif-Medikament zur Minderung der Häufigkeit von Rezidivsymptomen bei MultiplerSklerose erzielte z.B. 2016 einen Umsatz von rund EUR 1,7 Mrd., während das Erbitux-Medikament für Kopf- und Halskrebserkrankungen, ebenfalls auf israelischer Technologie basierend, weltweite Umsätze von rund EUR 1 Mrd. erzielte. Die Produktpalette von Merck umfasst biopharmazeutische Therapien für Krebs und MS sowie Flüssigkristalle für Smartphones und LCD-Fernseher. Merck und Israel arbeiten seit 50 Jahren gut zusammen. Die börsennotierten Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit 52.000 Mitarbeiter beschäftigt und erwirtschaftete 2016 einen Gesamtumsatz von EUR 15 Mrd. Jetzt eröffnete Merck ein neues Technologieinnovationslabor bei seiner Tochtergesellschaft Qlight Nanotech in Jerusalem, um seine Expertise in Flüssigkristall-Display-Materialien und OLED-Materialien zu erweitern. (ToI) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Lettland kauft “Spike”-Panzerabwehrraketen aus Israel

Das baltische EU- und NATO-Mitglied Lettland wird für EUR 108 Mio. Panzerabwehrraketen des Typs "Spike" vom israelischen Rüstungskonzern Rafael kaufen ...
Weiterlesen …

Kooperation bei Prothetic Arms Initiative

"Es ist meine Aufgabe, die Technologie zu nutzen, um die Prothetik für diejenigen zugänglich zu machen, die sie brauchen", sagt ...
Weiterlesen …

USD 814,5 Mio. Kapital für Cyber-Sicherheitsfirmen

Der israelische Cyber-Sicherheitssektor hat 2017 seine Position als globaler Player gefestigt und USD 814,5 Mio. (etwa EUR 665 Mio.) Risikokapital ...
Weiterlesen …

Israel unterzeichnet Ausschreibungsabkommen mit der NATO

Israelische Unternehmen dürfen für Verteidigungsausschreibungen der NATO bieten. Ein entsprechendes Logistikabkommen mit der NATO Unterstützungs- und Beschaffungsbehörde (NSPA) wurde jetzt von ...
Weiterlesen …

Budweiser-Inhaber kauft das israelische Bier-Tech-Startup Weißbeerger

Für "mehrere 10 Mio. Dollar" erwarb der belgische Anheuser-Busch InBev die Firma Weissbeerger aus Tel Aviv. Weissbeergers "Smart Taps" analysieren ...
Weiterlesen …

Polen will Israel als “Partner im Kampf gegen Internetkriminalität”

Die Israel Electric Corporation hat mit Polen ein Abkommen über den Schutz der polnischen Strominfrastruktur vor Cyber-Angriffen unterzeichnet. Das polnische ...
Weiterlesen …

Preiswerte Mini-Satelliten aus Tel Aviv

Die Tel Aviv University startet ein neues Weltraumforschungszentrum, das sich auf Miniatur-Satelliten in Schuhkartongröße konzentriert, die mit Mikrokameras, Sensoren und ...
Weiterlesen …

“Superschnelles” Internetkabel soll Israel mit Spanien verbinden

Nasos Ktorides, Chairman des zypriotischen Unternehmens Quantum Cable, sagt, dass sein neues Unterwasser-Internetkabel, das Israel mit Spanien verbinden soll, leistungsfähig ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen