Jerusalem als Wasserscheide

In Jerusalem findet zwischen dem 1. Oktober und dem 16. November die dritte Jerusalem Biennale mit 17 Gruppen und 8 Einzelausstellungen zum Thema „Wasserscheide“ durch das Objektiv zeitgenössischer jüdischer Kunst statt. Die Show umfasst Fotografie-, Video-, Installations- und Performancekunst, die von 200 Künstlern aus verschiedenen Orten entstanden ist: New York, Los Angeles, Dallas, London, Paris, St. Petersburg, Budapest, Buenos Aires, Neu-Delhi, Singapur und natürlich Israel.

„Wir sind wirklich international geworden“, sagt Jerusalem Biennale Gründer und Direktor Ram Ozeri. „Das erfüllt die Vision, die wir von Anfang an hatten, um einen Treffpunkt in Jerusalem zu schaffen für alle, die sich für den Schnittpunkt zwischen zeitgenössischer Kunst und der jüdischen Welt interessieren.“ Die erste Jerusalem-Biennale im Jahr 2013 zeigte 60 Künstler, überwiegend Israelis. Die Biennale im Jahr 2015 zog viele Künstler aus dem Ausland an, aber nur wenige aus Europa. Das dritte Mal erhielten Ozeri und sein Komitee 95 Ausstellungsvorschläge von Hunderten von Künstlern aus der ganzen Welt. Zu den Veranstaltungsorten gehören der Turm von David, das Van Leer Forschungsinstitut, das österreichische Hospiz, das Bibellandmuseum, das Bezeq-Gebäude, das Skirball-Museum, das Museum der Untergrundgefangenen und Achim Hasid.

 

(biennale, Israel21c) TS
Alle Beiträge zur Kategorie: Ankündigungen

Ankündigungen

Berg Zion Award 2017 geht an Amos Oz

Am 29. Oktober 2017 um 16.00 Uhr wird in der Dormitio Kirche in Jerusalem dem Schriftsteller Amos Oz für seinen ...
Weiterlesen …

Efrat Mishori erhält Yehuda Amichai Preis

Der Yehuda-Amichai-Preis für hebräische Poesie in Höhe von NIS 60.000 wird am 30. Oktober um 19.30 Uhr in Mishkenot Sha'ananim ...
Weiterlesen …

Jerusalem als Wasserscheide

In Jerusalem findet zwischen dem 1. Oktober und dem 16. November die dritte Jerusalem Biennale mit 17 Gruppen und 8 ...
Weiterlesen …

Vortrag und Podiumsgespräch mit FRANK AHLAND und MICHAEL SOMMER

Die Anfänge der Beziehungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes zu Israel und dem israelischen Gewerkschaftsbund Histadrut und die Entwicklung der deutsch-israelischen Gewerkschaftsbeziehungen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen