Kibbutz Be’eri – eine erfolgreiche Gemeinschaft

Nur wenige Kilometer von der Grenze zum Gazastreifen entfernt, mit Mörserfeuer im Hintergrund und der permanenten Bedrohung durch die Angriffstunnel der Hamas, blüht das Geschäft des Kibbuz Be’eri. Das Kibbuz-Management hat kürzlich entschieden, eine Dividende von NIS 250.000 an jedes der Kibbuz-Mitglieder auszuschütten – insgesamt NIS 150 Mio., hieß es bei Globes. Der Kibbuz hat rund 1.100 Einwohner, die gemeinsam wirtschaften. Die hohen Gewinne verdankt die kleine Gemeinschaft insbesondere dem Erfolg des 68 Jahre alten Unternehmens Be’eri Printers, das sogar im Auftrag des Verkehrsministeriums Führerscheine ausstellen darf, nachdem sich das Unternehmen dazu verpflichtet hatte, Lizenzen aus Polycarbonat zu vergeben – ein Material, das die Fälschung erschwert. Es wird angenommen, dass allein dieses Geschäft NIS 8,5 Mio. Umsatz jährlich für den Kibbuz generiert. Be’eri Printers ist eine der fortschrittlichsten und bekanntesten Druckereien in Israel. Daneben baut der Kibbuz auch Feldfrüchte an und beliefert die Kosmetikindustrie. Außerdem gehört den Aktivitäten des Kibbutz Be’eri eine Boutique-Käserei, in der erstklassiger handgefertigter Käse produziert wird. (globes) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Britische Kliniken wollen von Therapie und Medizintechnik aus Israel profitieren

Die Northern Health Science Alliance unterzeichnet ein Memo of Understanding mit dem UK Israel Tech Hub, um Innovationen für Patienten ...
Weiterlesen …

Die Social-Trading-Plattform von eToro expandiert in die USA

Der CEO Yoni Assia kündigte auf der Blockchain-Konferenz 2018 in New York an, dass eToro, das auf einer Social-Investment-Plattform operiert, ...
Weiterlesen …

Mobileye liefert Systeme für 8 Mio. Fahrzeuge an europäische Konzerne

Die in Jerusalem beheimatete Firma für autonome Antriebseinheiten Mobileye von Intel Corp. hat einen Vertrag unterschrieben, um europäischen Autoherstellern ihre ...
Weiterlesen …

Netzwerken mit Sachsen-Anhalt

Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, reist zu einem sechstägigen Besuch nach Israel. Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung werde Haseloff eine ...
Weiterlesen …

Tyson Foods investiert in israelische Laborfleischtechnologie

Der in Arkansas ansässige Fleischverarbeitungsgigant Tyson Foods, einer der größten Lebensmittelproduzenten der Welt, will USD 2,2 Mio. in das Startup ...
Weiterlesen …

Hunderte Gäste aus 30 Nationen bei Israel Agtech Innovation

Mehr als 600 Investoren, Branchenführer, Unternehmer und Akademiker aus 30 Ländern interessierten sich bei AgriVest in Tel Aviv für die ...
Weiterlesen …

Canon wird das israelische Videoanalyseunternehmen BriefCam übernehmen

"Wir sind begeistert, dass wir uns mit einem globalen Marktführer für digitale Bildverarbeitung zusammenschließen. Die Akquisition ermöglicht es BriefCam, weiterhin ...
Weiterlesen …

Israelisches Startup Localize.city hilft bei Wohnungssuche in New York

Localize sammelt und analysiert Daten aus öffentlichen und kommerziellen Datenbanken und sozialen Netzwerken. Die Ergebnisse werden auf der Website in ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen