Kraterlandschaft am Toten Meer

Das Tote Meer sinkt und im Süden bei En Gedi wachsen riesige Krater. Das Regenwasser, das im Winter aus den Wadis der Wüstenfelsen niederfließt, wäscht sie unaufhaltsam weiter aus. In den letzten vier Jahren wurde eine sechs Meter dicke Salzschicht ins Meer gespült. Rund 6.000 Senklöcher gibt es bereits auf israelischer Küstenseite, 400 davon sind allein im vergangenen Jahr entstanden. Die Brühe in den Spalten schimmert mal grünlich, mal rot oder schwarz. Für das wechselnde Farbenspiel sorgen Bakterien, Eisenoxide und aufgewirbelter Schlamm. Die zum Ufer hin dichter werdende, spröde Salzfirnis ähnelt einer glitzernden Decke aus Eis und gefrorenem Schneematsch. Zurzeit ist das Betreten dieses Uferbereichs hochgefährlich. Die Kibbuzim wollen trotzdem nicht aufgeben: Israel überlegt, wie man mit Jordanien zusammen Wasser vom Roten Meer ins Tote Meer leiten kann, um die Austrocknung aufzuhalten, und ob die spektakulären Einblicke in tiefe, tausende Jahre alte Erdschichten auch Touristen zugänglich gemacht werden können.

(FR) KR
Alle Beiträge zur Kategorie: Tourismus

Tourismus

Wachstumstrend im Tourismus geht weiter!

393.000 Touristen im März 2018, das sind 34% mehr als im März 2017 und 63% mehr als im März 2016 ...
Weiterlesen …

Saudischer Student genießt Tech-Tour durch Israel

55 Studenten aus 25 Nationen, darunter Saudi-Arabien, Venezuela, Malaysia, Jamaika und China sowie einigen europäischen Ländern, nahmen an der organisierten ...
Weiterlesen …

Arabische Restaurants in Israel

Die folgenden 10 arabischen Restaurants verändern die kulinarische Szene in Israel. Von Gourmet-Chef-Restaurants bis hin zu fabelhaften Destination-Orten, diese Einrichtungen ...
Weiterlesen …

Der Traum von Freiheit

Das Dolphin Reef in Eilat ist das größte Meeresgehege der Welt; zum Golf von Akaba hin ist es offen, sodass ...
Weiterlesen …

Nationalpark Achziv

Ein Tipp für die neue Strandsaison: Achziv, ein Nationalpark im Norden Israels mit einem wunderschönen Strand, umgeben von Lagunen und ...
Weiterlesen …

Definitiv einen Besuch wert…

Pura-Naturreservat Sattes Grün, leuchtende Farben: Der Nordnegev steht in voller Blüte. Beit Alpha Synagogue National Park Der exquisit restaurierte Mosaikboden ...
Weiterlesen …

Air India über Saudi-Arabien direkt nach Israel

Air India wird künftig dreimal wöchentlich Direktflüge zwischen Neu Delhi und Tel Aviv anbieten und dafür den Luftraum über Saudi-Arabien ...
Weiterlesen …

EL AL Israel Airlines: Jubiläumsspecials nach Tel Aviv ab München und Frankfurt

EL AL wurde von der Internationalen Flug-Transport-Vereinigung IATA als eine der weltweit effizientesten Fluggesellschaften ausgezeichnet. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 70 ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israel-Trail und Israelabenteuer

Anzeige:

Weiterlesen