Minneolas oder Orangen auf der CMT

Raimund Dieterich aus Lenningen beliefert nicht nur die jüdischen Gemeinden in der Region mit koscheren Waren aus Israel, sondern seit rund einem Jahrzehnt auch den Israel-Stand des Staatlichen Verkehrsbüros auf der Stuttgarter Caravan- und Touristikmesse CMT. “Unsere Orangen sind sehr begehrt. Wir haben Stammgäste, die kommen seit Jahren nur ihretwegen zu uns”, sagt Renate Wikarski, die den Israel-Stand in Halle 4 gemeinsam mit ihrer für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Kollegin Henriette Pansold betreut. Minneolas oder Orangen – das nehmen die beiden nicht so genau. Die Kunden offensichtlich auch nicht. Für sie zählt nur der kleine Jaffa-Aufkleber, der für Qualität bürgt. “Minneolas sind eine Kreuzung aus Grapefruit und Mandarine. Sie zeichnet sich durch ein besonders saftiges Fruchtfleisch aus”, erklärt Dieterich. Äußerlich sind die schmackhaften Südfrüchte, die seit mehr als 80 Jahren auf dem Markt sind, durch den charakteristischen Knubbel am Stielansatz leicht von einer Orange zu unterscheiden. Ihre wahre Stärke spielen die Früchte erst in gepresstem Zustand aus. Minneolas sind safthaltiger als Orangen und zeichnen sich durch eine Süße aus, die von einer angenehm herben Note begleitet wird. Der vor allem im Internet florierende Handel mit Waren aus Israel sichert dem 1959 gegründeten “Hochwanger Lädle” inzwischen das Überleben. (STZ) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Preiswerte Mini-Satelliten aus Tel Aviv

Die Tel Aviv University startet ein neues Weltraumforschungszentrum, das sich auf Miniatur-Satelliten in Schuhkartongröße konzentriert, die mit Mikrokameras, Sensoren und ...
Weiterlesen …

“Superschnelles” Internetkabel soll Israel mit Spanien verbinden

Nasos Ktorides, Chairman des zypriotischen Unternehmens Quantum Cable, sagt, dass sein neues Unterwasser-Internetkabel, das Israel mit Spanien verbinden soll, leistungsfähig ...
Weiterlesen …

TAU arbeitet mit russischem Technologieunternehmen zusammen

Das russische multinationale Technologieunternehmen Yandex N.V., das die populärste Internetsuchmaschine Russlands betreibt, will ab jetzt mit der Universität Tel Aviv zusammenarbeiten, ...
Weiterlesen …

Israelische Innovation deckt fast die Hälfte der Gesundheitseinnahmen bei Merck

Israelische Innovation steht hinter knapp der Hälfte der Gesundheitseinnahmen des 350 Jahre alten deutschen Pharma- und Chemieunternehmens Merck. Das von ...
Weiterlesen …

Neue Vernetzung von Hightech und Landwirtschaft

Die israelische Landwirtschaftsgruppe Yakhin arbeitet von nun an mit Tech for Good zusammen, einer gemeinnützigen Organisation, die den Einsatz von ...
Weiterlesen …

Belectric in Israel vor dem Zeitplan fertig

Das Solarkraftwerk Ashalim in der israelischen Negev-Wüste wurde offiziell eröffnet. Im Auftrag von EDF EN Israel Ltd. und dem israelischen ...
Weiterlesen …

Playtika gründet einen israelischen Investmentfonds über USD 400 Mio.

Der Fonds plant, in israelische mobile und Internet-Unternehmen für digitale Unterhaltung und Konsumgüter zu investieren. Playtika Growth Investment wird sich ...
Weiterlesen …

Gazastreifen: Warenverkehr und Schmuggelversuche

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums fuhren im vergangenen Jahr etwa 160.000 Lastwagen durch den Übergang Kerem Schalom in den Gazastreifen. Höhepunkt ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen