Neue Eisenbahn nach Jordanien soll Güterverkehr übernehmen

Israelische Häfen mit Jordanien verbinden – im Haushaltsplan 2019 wurden NIS 15 Mio. für den Ausbau der israelischen Eisenbahn von Beit She’an bis zum Grenzübergang Sheikh Hussein an der Grenze zu Jordanien bereitgestellt, um die Anzahl von Lastwagen auf der Straße zu verringern, die eine beträchtliche Menge an Fracht von Israels Binnennachbarn zwischen der Grenze und den israelischen Häfen befördern und eine erhebliche Verkehrsgefährdung darstellen. Angedacht ist, Saudi-Arabien und die Golfstaaten schließlich mit dem Hafen von Haifa zu verbinden, sobald die Feindseligkeiten zwischen den arabischen Staaten und Israel endgültig eingestellt sind. Diese Initiative wurde während der jüngsten Treffen von Verkehrsminister Yisrael Katz und Premierminister Benjamin Netanjahu in Israel zusammen mit Jason Greenblatt, dem Sonderbeauftragten von Präsident Trump, angesprochen. Im Moment gibt es in Beit She’an bereits ein temporäres Frachtterminal mit einem permanenten Frachtflugzeug. Ein anderes Terminal für Güterzüge müsste an der jordanischen Kreuzung gebaut werden. Die größten Kosten wären jedoch der Bau von 15 Kilometern zweigleisiger Strecken, Brücken und Tunneln, von denen einige durch ein Gelände verlaufen würden, für das einzigartige technische Lösungen erforderlich wären. Der Gesamtpreis läge ungefähr bei NIS 2 Mrd. (worldisraelnews) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

Ministerpräsident Dietmar Woidke – nicht gut beraten

Vor dem palästinensischen Nationalrat in Ramallah behauptete der Palästinenser-Präsident Abbas: Der Mord an 6 Millionen Juden sei nicht durch Antisemitismus ...
Weiterlesen …

Brandenburgs Lehrer lernen in Israel

Der brandenburgische Ministerpräsident Woidke hat in Yad Vashem eine Vereinbarung unterzeichnet, dass Brandenburger Lehrer Fortbildungen sowohl in der Mark wie ...
Weiterlesen …

Österreichs Kanzler Kurz kommt im Juni nach Israel

Als Israels Premierminister Benjamin Netanjahu und der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz sich im Februar am Rande der Münchener Sicherheitskonferenz trafen, ...
Weiterlesen …

Nicht jeder darf gleich ins Parlament: Terroristen müssen warten

Wer eine terroristische Straftat begangen hat, muss 14 Jahre lang nach Absitzen seiner Strafe warten, bis er sich für einen ...
Weiterlesen …

Israel wird nicht Mitglied im UN-Sicherheitsrat

Israel hat seine Bewerbung für einen Sitz im UN-Sicherheitsrat zurückgezogen. Damit ist ein deutscher Sitz im UN-Gremium ab 2019 sehr ...
Weiterlesen …

Israel redet nicht nur, Israel handelt

Plötzlich wollen alle schon immer gewusst haben, dass der Iran über sein Atomprogramm lügt - warum hat man trotzdem die ...
Weiterlesen …

Meisterleistung des Mossad

Israels Auslandsgeheimdienst hat in einer meisterhaften Aktion eine halbe Tonne Originaldokumente aus Panzerschränken in Teheran entwendet und nach Israel gebracht ...
Weiterlesen …

Zu der Bundestagsanhörung “70 Jahre Gründung des Staates Israel”

VIDEO: Roderich Kiesewetter zu 70 Jahre Israel VIDEO: Martin Schulz: Wir feiern 70 Jahre Israel Gemeinsamer Antrag im Bundestag von ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen