Neue Vernetzung von Hightech und Landwirtschaft

Die israelische Landwirtschaftsgruppe Yakhin arbeitet von nun an mit Tech for Good zusammen, einer gemeinnützigen Organisation, die den Einsatz von Technologie für soziale und ökologische Zwecke und Mentoren für Agrartech-Unternehmer fördert. Yakhin Impact, der neue Akzelerator, wird ausgewählten Startups, die auf einen nachhaltigen Entwicklungszugang für Agrarexperten, Agrarwissenschaftler, Technologie- und Marketingprofis, Landwirtschaft, Rechts- und Finanzberatung, Arbeitsräume und Einführung in Israel und Ausland hinarbeiten, mit Investoren zusammenbringen. “Wir sehen eine wachsende Nachfrage nach neuen, kreativen landwirtschaftlichen Lösungen, die Lebensmittel im Allgemeinen und gesunde Lebensmittel im Besonderen überall auf der Welt zugänglich machen”, sagte Omri Boral, Mitbegründer und Co-CEO von Tech for Good. “Wir glauben, dass israelische Technologen diese Nachfrage erfüllen können.” Tech for Good ist eine internationale Organisation, die Unternehmern dabei hilft, soziale und ökologische Probleme zu lösen und dabei von ihrer Tätigkeit zu profitieren. Yakhin wurde 1927 gegründet und ist eine der ältesten landwirtschaftlichen Gruppen in Israel. Im Laufe der Jahrzehnte hat Yakhin tausende Hektar Land kultiviert, neue Produktlinien eingeführt und fortschrittliche Anbaumethoden verwendet. Heute gibt es in Israel mehr als 460 aktive israelische Agrartech-Unternehmen, von denen mehr als 25% in den letzten fünf Jahren gegründet wurden, 50% in den letzten 10 Jahren. (toi) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Lettland kauft “Spike”-Panzerabwehrraketen aus Israel

Das baltische EU- und NATO-Mitglied Lettland wird für EUR 108 Mio. Panzerabwehrraketen des Typs "Spike" vom israelischen Rüstungskonzern Rafael kaufen ...
Weiterlesen …

Kooperation bei Prothetic Arms Initiative

"Es ist meine Aufgabe, die Technologie zu nutzen, um die Prothetik für diejenigen zugänglich zu machen, die sie brauchen", sagt ...
Weiterlesen …

USD 814,5 Mio. Kapital für Cyber-Sicherheitsfirmen

Der israelische Cyber-Sicherheitssektor hat 2017 seine Position als globaler Player gefestigt und USD 814,5 Mio. (etwa EUR 665 Mio.) Risikokapital ...
Weiterlesen …

Israel unterzeichnet Ausschreibungsabkommen mit der NATO

Israelische Unternehmen dürfen für Verteidigungsausschreibungen der NATO bieten. Ein entsprechendes Logistikabkommen mit der NATO Unterstützungs- und Beschaffungsbehörde (NSPA) wurde jetzt von ...
Weiterlesen …

Budweiser-Inhaber kauft das israelische Bier-Tech-Startup Weißbeerger

Für "mehrere 10 Mio. Dollar" erwarb der belgische Anheuser-Busch InBev die Firma Weissbeerger aus Tel Aviv. Weissbeergers "Smart Taps" analysieren ...
Weiterlesen …

Polen will Israel als “Partner im Kampf gegen Internetkriminalität”

Die Israel Electric Corporation hat mit Polen ein Abkommen über den Schutz der polnischen Strominfrastruktur vor Cyber-Angriffen unterzeichnet. Das polnische ...
Weiterlesen …

Preiswerte Mini-Satelliten aus Tel Aviv

Die Tel Aviv University startet ein neues Weltraumforschungszentrum, das sich auf Miniatur-Satelliten in Schuhkartongröße konzentriert, die mit Mikrokameras, Sensoren und ...
Weiterlesen …

“Superschnelles” Internetkabel soll Israel mit Spanien verbinden

Nasos Ktorides, Chairman des zypriotischen Unternehmens Quantum Cable, sagt, dass sein neues Unterwasser-Internetkabel, das Israel mit Spanien verbinden soll, leistungsfähig ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen