Nick Cave in Tel Aviv gegen Israel-Boykott

Nick Cave spielte am 19. November seinen ersten von zwei geplanten Gigs in Tel Aviv. Im Vorfeld wurde der Sänger dafür lautstark von einigen Musikern wie Roger Waters kritisiert, die Teil der so genannten BDS-Kampagne sind. Die Bewegung ist in der Vergangenheit häufig aufgrund ihrer Radikalität in die Schlagzeilen geraten. So wurden Radiohead wochenlang mit öffentlichen Aufrufen zum Streichen ihres Konzerts in Tel Aviv konfrontiert. Sänger Thom Yorke bezog dabei mehrmals Stellung, die britische Band absolvierte schließlich in Israel den geplanten Auftritt und demonstrierte ihre Meinungsfreiheit mit dem längsten Konzert, das sie seit elf Jahren gegeben haben. Nun hat sich auch Nick Cave vor dem zweiten Auftritt in Tel Aviv zu den Protesten geäußert. „Brian Eno hat mich vor drei Jahren dazu aufgefordert, eine Anti-Israel-Liste zu unterzeichnen“, so der Sänger. „Ich habe mich aber intuitiv dagegen entschieden, denn diese Liste stinkt wirklich zum Himmel.“ Cave war zuletzt vor fast 20 Jahren in Israel aufgetreten. Cave: „Nun ist allerdings der Zeitpunkt gekommen, dass ich mich wie ein Feigling gefühlt hätte, wenn ich nicht in Tel Aviv aufgetreten wäre. (.) Es gibt zwei Gründe, warum ich hier Konzerte spiele. Ich liebe das Land und die Israelis – und ich möchte so ein Zeichen setzen! Ich kann nicht akzeptieren, dass Künstler zensiert und mundtot gemacht werden.“ (rollingstone) KR 

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

Keine Auftritte von Pink-Floyd-Legende Roger Waters bei den Öffentlich Rechtlichen

Roger Waters BDS-Aktivitäten sollen nicht mehr durch Gebührengelder finanziert werden. Mit der Aufkündigung der Zusammenarbeit reagierte der WDR auf eine ...
Weiterlesen …

Der Zionist aus Bangladesch

Dr. Shadman Zaman (25) war in seiner Schulzeit von klassischem Antisemitismus umgeben. "Selbst in unseren Schulbüchern heißt es ,Juden sind ...
Weiterlesen …

Hebräische Universität verleiht Ehrendoktorwürde an Bartholomäus I.

Die Hebräische Universität Jerusalem wird am 6. Dezember die Ehrendoktorwürde an Bartholomäus I., den Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel, verleihen. Die ...
Weiterlesen …

Ärzte des Rambam Medical Center in Haifa behandeln Kinder in Georgien

Zweimal im Jahr sind Kinderchirurgen, Anästhesisten und Intensivmediziner aus dem Ruth-Kinderkrankenhaus in den vergangenen fünf Jahren nach Tiflis gereist, um ...
Weiterlesen …

Mehr Bewerber als Plätze: Junge Israelis sind begeisterte Rettungssanitäter

Sechzig Prozent der ehrenamtlichen Mitarbeiter von Magen David Adom, Israels nationalem Notfallnetzwerk, sind Teenager. Das ist der höchste Prozentsatz von ...
Weiterlesen …

Israelische Designer-Kleidung für Serena Williams Brautparty

Galia Lahavs Studio in Tel Aviv fertigte sechs cremefarbene Kleider und verschiffte sie zur Hochzeit des Tennisstars Serena Williams nach ...
Weiterlesen …

Je t’aime, Ronit Elkabetz

Ronit Elkabetz (1964-2016) war eine israelische Schauspielerin und Filmemacherin. Nun eröffnet das Design Museum Holon eine Retrospektive der besonderen Art: ...
Weiterlesen …

Ringo Starr besucht Israel

Ex-Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr (77) wird im Mai/Juni 2018 nach Israel kommen, wo er in Tel Aviv ein einziges Konzert geben ...
Weiterlesen …

Nick Cave in Tel Aviv gegen Israel-Boykott

Nick Cave spielte am 19. November seinen ersten von zwei geplanten Gigs in Tel Aviv. Im Vorfeld wurde der Sänger ...
Weiterlesen …

Gal Gadot wollte mit der Schauspielerei aufhören

In einem Interview mit Sunday Today enthüllte Gal Gadot, dass sie ihren Schauspiel-Job ursprünglich an den Nagel hängen wollte: "Ich ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Culture

Anzeige:

Weiterlesen