PA verhaftet Verdächtige, die Straßenbomben ” gepflanzt” hatten

Die Sicherheitskräfte der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) haben 7 Palästinenser wegen Sprengsätzen in der Nähe der Stadt Tulkarem im Westjordanland festgenommen. Die Straßenbomben wurden entdeckt, nachdem ein palästinensischer Fahrer verdächtige Objekte auf einer Straße zwischen den Dörfern Ilar und Saidah nördlich von Tulkarem sah. Er alarmierte die Sicherheitskräfte der PA. Pioniere sicherten daraufhin 12 improvisierte Sprengsätze mit einem Gewicht zwischen 20 und 30 kg. Die Bomben am Straßenrand waren offensichtlich für den Einsatz gegen IDF-Militärfahrzeuge gedacht. Es handle sich bei den Inhaftierten um Mujahed Shadid, Asad Shadid, Sara Raddad, Ahmed Al-Haj, Fadi Raddad, Amer Abdel Ghani und Mohammed Yunis. Es heißt, dass die Verdächtigen der Hamas angegliedert seien und einige zuvor von den Sicherheitskräften der PA verhaftet oder verhört worden seien. Nach einer gründlichen Durchsuchung des Hauses verhafteten die Beamten Raddad ohne Angabe von Gründen, so ein Familienmitglied. “Wir durften ihn nicht im Gefängnis besuchen”, beschwerte sich die Familie. In der Zwischenzeit hat ein Komitee von palästinensischen Familien in PA-Gefängnissen eine Kampagne gestartet, um die Freilassung der sieben Männer zu fordern. Das Komitee der Familien politischer Häftlinge in der West Bank sagte in einer Erklärung: “Die Besatzung ist die einzige Partei, die von solchen Verhaftungen profitiert.” Der Ausschuss wiederholte seine Forderung, die Sicherheitskoordination der PA mit Israel zu stoppen. Ein PA-Sicherheitsbeamter weigerte sich auf Nachfrage, zu den Verhaftungen Stellung zu nehmen. (ToI) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Was nicht in der SZ steht

Was nicht in der SZ steht

“Der Westen schickt Eidechsen als Atom-Spione”

Um das iranische Atomprogramm auszuspionieren, benutzte der Westen Reptilien als "atomare Spione". Das behauptet zumindest ein Ex-General und aktueller Berater ...
Weiterlesen …

Was Israel tun muss…

Ein bemerkenswert richtiger Kommentar zu den Vorkommnissen an Israels Nordgrenze... und das sogar in der FAZ: "...Im Übrigen zeigt die ...
Weiterlesen …

PA will israelische Abgeordnete auf Terrorliste setzen lassen

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) kritisiert die Entscheidung der Knesset, israelische Hochschulen im Westjordanland aufzuwerten. Am Montag hatte das Parlament ein Gesetz ...
Weiterlesen …

Fatah-Funktionär Radschub provoziert Grenzpolizisten

Der Fatah-Funktionär Dschibril Radschub hat in Hebron israelische Grenzpolizisten beschimpft. Er begleitete den Außenminister des Golfstaates Oman, Jussef Bin Alawi, ...
Weiterlesen …

“Wir werden auch weiterhin unsere Kinder lehren, Steine zu werfen”

Das Nachrichtenportal Ynet veröffentlichte eine Aufnahme von Abdallah Abushawesh, der neben seiner Mitgliedschaft in der palästinensischen UNO-Delegation auch als Berater ...
Weiterlesen …

Gründer der anti-Israelischen BDS Bewegung Omar Barghouti zu Gast Europaparlament

Omar Barghouti, Gründer der anti-Israelischen BDS Bewegung und bekannt dafür, das Ende Israels zu fordern und Israel mit dem Nationalsozialismus ...
Weiterlesen …

Undercover im stillen Dschihad

Der israelische Journalist Tzvi Yehezkeli tauchte als "Scheich Abu Hamza" ausgestattet mit einer in einem Knopf versteckten Fotoausrüstung und einer ...
Weiterlesen …

Dürre: Kapstadt will (noch) keine Hilfe aus Israel

Über dem Theewaterskloof-Damm, wo sich noch vor vier Jahren eine riesige Wasserfläche erstreckte, blickt man nun auf eine sonnenverbrannte Steppe, ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen