Per Bahn von Tel Aviv zum Trump-Bahnhof an der Klagemauer

„Die Klagemauer ist der heiligste Ort für das jüdische Volk, und ich habe mich entschieden, den Bahnhof dort nach Präsident Trump zu benennen“, so Verkehrsminister Israel Katz. Er genehmigte die Baupläne für eine 3 km lange Zugstrecke von der Umma (Nation) Station am Eingang der Stadt zum Cardo im jüdischen Viertel der Altstadt. Er sieht das Projekt der Verlängerung der geplanten Eisenbahnstrecke von Tel Aviv nach Jerusalem als wichtigstes nationales Projekt. Die Gesamtkosten sollen sich auf NIS 2,5 Mrd. belaufen. „Rund 11 Millionen Juden und Touristen aus aller Welt besuchen jährlich die Kotel (Klagemauer). Laut Plan werden zwei unterirdische Stationen in einer Tiefe von jeweils 52 Metern gebaut“, fügte Katz hinzu. Das Projekt werde in 5 Jahren abgeschlossen sein, falls es nicht zu Verzögerungen kommt. „Dieses Projekt wartet nun auf eine Diskussion im Planungskomitee für nationale Infrastrukturen. Wenn es dort diskutiert wird, bedeutet das, dass es Priorität in seiner Weiterentwicklung und bei der Durchführung des Projekts erhält.“ Die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem befindet sich allerdings seit 2001 im Bau. Sie sollte die bestehende langsamere Bahn ergänzen. Das Projekt war von zahlreichen Rückschlägen und Verzögerungen gekennzeichnet. Im Mai war Trump der erste amtierende US-Präsident, der die Westmauer während einer Tournee durch mehrere Länder des Nahen Ostens besuchte. (JPost) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Tourismus

Tourismus

Einige Fotoalben zum genießen. Das ist Israel!

Winterferien in Israel 2017/2018: Kunterbunte Sammlung von Alltagseindrücken aus Israel - vor allem aus Tel Aviv - von Dezember 2017 ...
Weiterlesen …

Eine Liebeserklärung an Tel Aviv in der Süddeutschen

Mit Tipps des ehemaligen Nahostkorrespondenten der SZ, Peter Münch: Zum Frühstücken: Der Morgen beginnt am Kaffee-Kiosk auf einem der Boulevards ...
Weiterlesen …

Hotelurlaub günstiger mit Pruvo

Pruvo wurde vor eineinhalb Jahren fast zufällig gegründet. Itai Marcipar, der CEO des israelischen Low-Cost-Hotelbuchungsunternehmen, buchte Hotels für einen Familienausflug ...
Weiterlesen …

Rätselhafter Besuch von Haien vor Israel

Udi Levi vor der Küste Israels auf Tauchgang: "Es ist wie ein Rausch, manchmal kannst du nur ein, zwei Meter ...
Weiterlesen …

Tel Aviv – Jerusalem: Highspeed-Bahn ab März

Verkehrsminister Israel Katz sagte, dass die neue Hochgeschwindigkeitslinie zwischen Tel Aviv und Jerusalem Ende März, vor den Pessach-Feiertagen, starten könnte ...
Weiterlesen …

Stürmisches Winterwetter soll sich beruhigen

Am Donnerstag warnten der KKL und Stadtverwaltungen in Israel vor Ausflügen in den Wäldern am Wochenende. Schulausflüge wurden storniert wegen ...
Weiterlesen …

Tourismusrekord

Den Rekord mit 3,6 Mio. Besuchern im vergangenen Jahr - ein Zuwachs von rund 700.000 Touristen - führt das israelische ...
Weiterlesen …

Club Med am See Genezareth?

Der französisch-jüdische Unternehmer Laurent Levy kaufte kürzlich mehrere Grundstücke mit insgesamt 25 Hektar am Migdal-Ufer des Kinneret-Sees (See Genezareth). Es ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israel-Trail und Israelabenteuer

Anzeige:

Weiterlesen