Playtika gründet einen israelischen Investmentfonds über USD 400 Mio.

Der Fonds plant, in israelische mobile und Internet-Unternehmen für digitale Unterhaltung und Konsumgüter zu investieren. Playtika Growth Investment wird sich auf Unternehmen konzentrieren, die jährliche Einnahmen von mindestens USD 10 Mio. erzielen. Eric Rapps, Geschäftsführer von Playtika Growth, sagt dazu: “Playtikas operative Teams verwalten Marketingbudgets im dreistelligen Millionenbereich, verarbeiten und analysieren täglich sechs Terabyte an Informationen und verwalten einen Umsatz von USD 1 Mrd. Sie haben aus einem Startup mit zehn Leuten einen Markt gemacht mit 1.700 Mitarbeitern in 10 Ländern.” Der zweite Aspekt ist die Management- und Geschäftsseite der Unternehmen. Junge Start-ups benötigen Schulungen für die Planung ihrer langfristigen Strategie. Playtika hat mehr als USD 300 Millionen für den Erwerb von 10 Unternehmen ausgegeben. Playtika wurde auch zweimal selbst erworben. Der chinesische Konzern Giant hat es im Juli 2016 für USD 4,4 Mrd. erworben. “Unsere DNA ist Israel, aber nachdem wir uns im Besitz von zwei großen US-Unternehmen befanden und derzeit im Besitz von Investment-Institutionen aus China sind, verstehen wir viel besser, wie man ein globales Geschäft mit hoch entwickelten multinationalen Partnern führt und welche Fähigkeiten benötigt werden. Israel baut weltweit führende Unternehmen, nicht nur innovative Start-ups”, sagte Playtika-Gründungspartner und CEO Robert Antokol. Playtika Growth befindet sich derzeit in den Geschäftsräumen von Playtika in Herzliya, plant jedoch in diesem Jahr den Umzug in eigene Büros in Tel Aviv, wenn es eigene Mitarbeiter rekrutiert. Das Unternehmen ist bereits für Bewerbungen von Kandidaten offen. (globes, reuters) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Lettland kauft “Spike”-Panzerabwehrraketen aus Israel

Das baltische EU- und NATO-Mitglied Lettland wird für EUR 108 Mio. Panzerabwehrraketen des Typs "Spike" vom israelischen Rüstungskonzern Rafael kaufen ...
Weiterlesen …

Kooperation bei Prothetic Arms Initiative

"Es ist meine Aufgabe, die Technologie zu nutzen, um die Prothetik für diejenigen zugänglich zu machen, die sie brauchen", sagt ...
Weiterlesen …

USD 814,5 Mio. Kapital für Cyber-Sicherheitsfirmen

Der israelische Cyber-Sicherheitssektor hat 2017 seine Position als globaler Player gefestigt und USD 814,5 Mio. (etwa EUR 665 Mio.) Risikokapital ...
Weiterlesen …

Israel unterzeichnet Ausschreibungsabkommen mit der NATO

Israelische Unternehmen dürfen für Verteidigungsausschreibungen der NATO bieten. Ein entsprechendes Logistikabkommen mit der NATO Unterstützungs- und Beschaffungsbehörde (NSPA) wurde jetzt von ...
Weiterlesen …

Budweiser-Inhaber kauft das israelische Bier-Tech-Startup Weißbeerger

Für "mehrere 10 Mio. Dollar" erwarb der belgische Anheuser-Busch InBev die Firma Weissbeerger aus Tel Aviv. Weissbeergers "Smart Taps" analysieren ...
Weiterlesen …

Polen will Israel als “Partner im Kampf gegen Internetkriminalität”

Die Israel Electric Corporation hat mit Polen ein Abkommen über den Schutz der polnischen Strominfrastruktur vor Cyber-Angriffen unterzeichnet. Das polnische ...
Weiterlesen …

Preiswerte Mini-Satelliten aus Tel Aviv

Die Tel Aviv University startet ein neues Weltraumforschungszentrum, das sich auf Miniatur-Satelliten in Schuhkartongröße konzentriert, die mit Mikrokameras, Sensoren und ...
Weiterlesen …

“Superschnelles” Internetkabel soll Israel mit Spanien verbinden

Nasos Ktorides, Chairman des zypriotischen Unternehmens Quantum Cable, sagt, dass sein neues Unterwasser-Internetkabel, das Israel mit Spanien verbinden soll, leistungsfähig ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen