Sport

Laufen verbindet uns

Laufen verbindet! Und darum geht und ging es Shaul Ladany schon immer.

Mit flammender Begeisterung erzählt der heute 81jährige Jung und Alt, dass man über das Laufen zusammenkommt. Dass Laufen die Menschen auf eine ganz eigene, sehr emotionale und unglaublich intensive Art verbindet, berichtet er und blüht dabei richtig auf. Die ganze Welt könne man im Laufen erleben und nur in der Bewegung komme man sich in der Realität nahe, sagt er und richtet sich dabei immer wieder an die vielen jungen Zuhörer, die sich beim Jüdischen Nationalfonds JNF-KKL – Israels größte grüne Organisation – in München eingefunden haben.

Shaul Ladany war 1972 Mitglied der israelischen Olympia-Mannschaft und konnte den Attentätern von München nur knapp entkommen.

Ladany (Holocaust-Überlebender) war als Kind im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Er erinnert sich noch heute an zahlreiche Einzelheiten, kommt aber immer wieder sehr schnell auf sein heutiges Israel zu sprechen, dass er liebt und trotzdem mit schwarzem Humor auch hie und da kritisiert.

Alle Beiträge zur Kategorie: Archäologie

Archäologie

500.000 Jahre altes „Paradies“ gefunden

Direkt neben Israels geschäftigster Autobahn Nr. 6 bei Jaljulia wurde ein Paradies freigelegt, ein ressourcenreicher Standort, zu dem prähistorische Menschen ...
Weiterlesen …

2.700 Jahre altes Siegel aus Jerusalem

Archäologen haben bei Ausgrabungen nahe der Klagemauer in Jerusalems Altstadt ein antikes Tonsiegel aus der Eisenzeit entdeckt. Es widerlegt die ...
Weiterlesen …

Überreste von 1.500 Jahre alter Klosteranlage entdeckt

Israelische Archäologen haben in Bet Schemesch westlich von Jerusalem die Überreste einer 1.500 Jahre alten Klosteranlage mit Kirche entdeckt. Die ...
Weiterlesen …

Palästinenser zerstören Winterpalast des Herodes

Der dritte Palast von König Herodes, der großartigste seiner Paläste, wird systematisch von Palästinensern zerstört. Die Überreste des Palastes werden ...
Weiterlesen …

Schafe statt Ziegen – Reichtum und Untergang von Hazor

Die antike Stadt Hazor in Galiläa gelangte zu Ruhm und Reichtum durch das Geschäft mit Schafen statt Ziegen wie sonst ...
Weiterlesen …

Stachelschwein gräbt 2.200 Jahre alte Lampe aus

Ayelet Goldberg-Keidar und ihre siebenjährige Tochter Hadas aus Kibbutz Beit Alfa entdeckten beim Eingang einer Höhle nahe Beth Shean ein ...
Weiterlesen …

Grabtür mit Menorah gefunden

Beim Bau eines Sportzentrums in Tiberias haben Archäologen das Tor zu einem 2.000 Jahre alten jüdischen Grab gefunden, geschmückt mit ...
Weiterlesen …

Idumäer-Palast oder Tempel entdeckt

Ein beeindruckendes 2.200 Jahre altes Bauwerk bei Horvat 'Amuda mitten in einem militärischen Übungsplatz wurde von der israelischen Antikenbehörde und ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Archaeology

Anzeige:

Weiterlesen