Steven Spielberg: Filmverbot im Libanon

Der neueste Film von Steven Spielberg, “Die Verlegerin”, wird im Libanon nicht gezeigt werden. Laut einem Bericht hat das libanesische Kulturministerium ein Filmverbot für den Streifen ausgesprochen. Als Grund dafür sind die Israel-Verbindungen des Regisseurs genannt worden. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt. Steven Spielberg ist nicht der einzige Regisseur, dessen Film im Libanon verboten wurde. Auch Patty Jenkins “Wonder Woman” wurde dort nicht gezeigt. (lomee) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

Die tagesschau verlegt Jerusalem 30 Kilometer nördlich in die Westbank

ClaudioCasula: "Trump verlegt nur die US-Botschaft nach Jerusalem - die Tagesschau verlegt gleich ganz Jerusalem 30 Kilometer nördlich in die ...
Weiterlesen …

Boykottiere Israel

Boykottiere Israel, wenn Du das für richtig hältst, aber wenn Du keine doppelten Standards hast, musst Du auch alle anderen ...
Weiterlesen …

Netanjahu bei Sicherheitskonferenz in München

"Ich fliege jetzt zur wichtigsten Sicherheitskonferenz der Welt - der Münchner Sicherheitskonferenz. Ich werde Beweise für die Beteiligung des Iran ...
Weiterlesen …

Viermal “Lebenslang” für Mörder der Salomon-Familie aus Halamish

Der Terrorist Omar al-Abed hat im Juli 2017 in der Siedlung Halamish Yosef Salomon sowie dessen Tochter Chaya und Sohn ...
Weiterlesen …

UN fordert, dass Tamimi freigelassen wird

Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen fordern die Freilassung von Ahed Tamimi. Die 17-Jährige befindet sich seit dem 19. Dezember im Gefängnis ...
Weiterlesen …

Lynchversuch in Jenin

Ein Fahrzeug der israelischen Armee ist versehentlich in die autonome palästinensische Stadt Jenin gefahren, wo es von Dutzenden Arabern mit ...
Weiterlesen …

Deutschland kompensiert Holocaustopfer aus Algerien

Nach Verhandlungen mit der Claims Conference beschloss die Bundesregierung, Entschädigungszahlungen an die jüdischen Opfer des Vichy-Regimes in Algerien zu leisten ...
Weiterlesen …

Schon wieder Israeli von Terrorist ermordet

Rabbi Itamar Ben Gal, 29, Vater von 4 Kindern, wohnhaft in Har Bracha, ist nahe einer Bushaltestelle bei Ariel von ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen