Verteidigungsminister auf Milliardensuche

Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman sucht für die kommenden drei Jahre weitere NIS 4,8 Mrd. (etwa EUR 1,2 Mrd.), um für die wachsenden Gefahren aus Syrien und Iran an der Nordgrenze Israels besser gerüstet zu sein. „Es existiert eine fundamentale Veränderung in der Sicherheitssituation in der Region“, sagte der Minister. „Das erfordert ein größeres Verteidigungsbudget.“ Israels primäres Ziel sei die Verhinderung des nächsten Krieges. Laut Lieberman gebe es drei neue Situationen, die bei der Verabschiedung des Budgets noch nicht existiert hätten: Die massive russische Präsenz in Syrien, in die Region eingeführte Präzisionswaffen sowie eine dramatische Dynamik der iranischen Militärindustrie, die nicht nur für Israel, sondern auch für die Staaten der Arabischen Liga Grund zur Besorgnis sei. Allgemein bezeichnete Lieberman die Lage als „fragil und brisant“. (worldnews,Tachles) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

„Moin Hamburg, Shalom Israel“

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank und der israelische Botschafter Jeremy Issacharoff diskutierten über die Chancen einer vertieften Zusammenarbeit zwischen Hamburg ...
Weiterlesen …

Förderung der deutsch-israelischen Beziehungen in NRW

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet empfing den israelischen Botschafter Jeremy Issacharoff. "Im kommenden Jahr feiert Israel den 70. Jahrestag seiner ...
Weiterlesen …

Israel und NATO unterzeichnen Abkommen

Israel und die NATO haben ein neues Abkommen zum Austausch von Geheimdienstinformationen unterzeichnet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Informationen zum ...
Weiterlesen …

Erdgas könnte den geopolitischen Status Israels verändern

"Über viele Jahrzehnte nutzten die Araber die Tatsache, dass sie Europa mit Öl und Erdgas versorgen, um Druck auf Israel ...
Weiterlesen …

Ägypten drängt Autonomiebehörde zu Verhandlungen mit Israel

Israel Hayom berichtete, dass Ägypten und andere moderate arabische Staaten der Region den Vorsitzenden der palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, ...
Weiterlesen …

Auswertung der Politikerbefragung zu Israel und Antisemitismus

Die "Wahlprüfsteine 2017 Deutschland-Israel" waren die bislang breiteste und ausführlichste Politikerbefragung in Deutschland zu Themen rund um Israel, Antisemitismus und Nahostpolitik ...
Weiterlesen …

„Kopftuchverbot“ in Israel

Die Polizei hat eine Untersuchung zu Bildern von Präsident Reuven Rivlin mit einer arabischen Keffiyeh eröffnet, die Online veröffentlicht wurden ...
Weiterlesen …

Verriet Trump israelische Geheimnisse?

Die Washington Post enthüllte, dass Präsident Trump während eines Treffens im Oval Office geheime, sensible Geheimdienstinformationen mit zwei hochrangigen russischen ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen