Wie schützt man das Auto vor Hackern?

Ein weißer Mittelklassewagen japanischer Herkunft parkt in der israelischen Metropole Tel Aviv am Straßenrand. Ahnungslos steigt der Fahrer ein, holt sein Smartphone aus der Tasche und steckt das Ladekabel in den USB-Anschluss. Ausgeparkt und los geht’s. Doch kaum ist das Auto auf 50 km/h beschleunigt, findet die Fahrt ein abruptes Ende. Obwohl der Fahrer das Bremspedal nicht berührt, kommt es zu einer Vollbremsung, ausgeführt auf Befehl eines mit Laptop bewaffneten Angreifers. Glück gehabt, hinter dem Auto fuhr kein 40-Tonner. Das Beispiel aus Israel zeigt, wie verwundbar die elektronischen Netzwerke moderner Autos sind. Sie bestehen aus Dutzenden einzelner Steuergeräte, kleiner Computer, die von der Türverriegelung bis hin zur Motorsteuerung alles regeln, was einst mechanisch funktionierte. Sie kommunizieren über ein Netzwerk, das einst von Bosch entwickelt wurde und sich als Branchenstandard etablieren konnte. Die Idee hinter dem Controlled Area Network (CAN): Jedes Signal wird mit einer Adresse versehen und an alle Teilnehmer des Netzwerks verschickt. Dadurch ist es möglich, Autos mit vielen Varianten anzubieten, ohne dass sich am Netzwerk etwas Grundlegendes ändern muss. Kommt eine neue Funktion hinzu, baut man einfach ein Steuergerät mehr ein. Es kann dann auch die Signale anderer Netzwerkteilnehmer nutzen, etwa zur Fahrzeuggeschwindigkeit oder zur Motordrehzahl. Pionierarbeit leistet hier der Elektronikspezialist OSR mit Sitz in einem Vorort Tel Avivs. (faz) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

ReWalk konzipiert jetzt Gehilfe für Schlaganfallpatienten

Der neue ReStore Soft Suit für halbseitig gelähmte Menschen ist der Nachfolger des teuren Roboter-Exoskeletts für Paraplegiker. Das System wurde ...
Weiterlesen …

Israelischer Wissenschaftler erhält seltene Ehre in Washington

Nur die besten 2% der biomedizinischen Ingenieure dürfen im American Institute of Medical and Biological Engineering (AIMBE) forschen. Der Biomedizin-Ingenieur ...
Weiterlesen …

Aus eigenem Anbau: der Schwarze Trüffel aus Israels Wüste

Das Team des Wissenschaftlers Ofer Guy vom Ramat HaNegev Wüsten-Landwirtschaftszentrum im Süden Israels hat die Symbiose zwischen dem Pilz Terfezia ...
Weiterlesen …

Schneller und besser transkribieren mit Verbit

Wer schon einmal Tonaufnahmen transkribieren musste, weiß wie zeitraubend dieser Prozess sein kann. Aber die existierende Software ist niemals vollständig ...
Weiterlesen …

Israelischer Professor erfindet 1ª Terahertz Microchip

Nach drei Jahren intensiver Forschung haben der Physiker Dr. Uriel Levy von der Hebräischen Universität Jerusalem und sein Team den ...
Weiterlesen …

NRGene entschlüsselt Erbgut von Sojabohnen

NRGene wurde 2010 gegründet. Das Unternehmen aus Ness Ziona beschäftigt Code-Cracker der elitären 8200-Einheit der israelischen Verteidigungsstreitkräfte, um komplexe Genome ...
Weiterlesen …

High-Tech-Kapsel als Alternative zur Koloskopie

Das Darmscreening-System Check-Cap, entwickelt nach einer Idee von Dr. Yoav Kimchy aus Isfiya, erhielt kürzlich die CE-Kennzeichnung der Europäischen Union ...
Weiterlesen …

Schnelle Erste Hilfe für Allergiker

Drei Forscher der Bar-Ilan-Universität haben sich mit dem National Emergency Medical Service zusammengetan, um die Smartphone-App "Epimada" zu entwickeln, das ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israeli-Innovation

Anzeige

Health & Science

Anzeige:

Weiterlesen