Krebsfrüherkennung über den Phosphorstoffwechsel der Zelle

Dr. Rachel Katz-Brull, Leiterin der Imaging- und MRT-Abteilung am Jerusalemer Hadassah-Universitätsklinikum, entwickelte eine neue Methode zur Bildgebung der pH-Werte im Körpergewebe. Bislang war es unmöglich, den Säuregehalt im lebendigen Gewebe im menschlichen Körper auf nichtinvasive Weise zu testen. Grundlage der neuen Methode ist die Fähigkeit, den Kern eines Phosphor-Atoms sehr klar und schnell (innerhalb einer Sekunde) mit Hyper-MRI-Bildgebung zu sehen. Der Phosphorkern kann über eine Vielzahl wichtiger biologischer Prozesse, einschließlich des pH-Werts, auf nichtinvasive Weise “berichten”. Darüber hinaus besteht bei dieser Methode keine Notwendigkeit für eine “Markierung” des Materials oder für Tests mit ionisierender Strahlung. “Dies ist ein Diagnosewerkzeug, das sich auf die Stoffwechselfunktionen der Zellen in einem Tumor oder einem anderen verdächtigen Gewebe bezieht”, erklärte Katz-Brull. Dank der neuen Technologie konnten nicht-maligne Zellen mit größerer Sicherheit identifiziert werden. Damit kann man unnötige Strahlen- und Chemotherapie vermeiden. Katz-Brull promovierte am Weizmann Institute of Science in Rehovot und absolvierte ihr Postdoktorandum an der Harvard University und dem Beth Israel Deaconess Hospital in Boston. Zurück in Israel gründete sie das Zentrum für hypermolekulares MRT Imaging im Hadassah. Im Jahr 2013 erhielt sie ein prestigeträchtiges Forschungsstipendium des Europäischen Forschungsrates. Bis heute ist dies der einzige Zuschuss dieser Art für ein medizinisches Zentrum in Israel.

 

(JPost) DC
Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen