Ajatollahs mobilisierten zur Israel-Hasser-Demo

An der antiisraelischen Hetzveranstaltung am vorigen Sonnabend auf dem Kurfürstendamm in Berlin waren hochrangige Vertreter der islamischen Republik beteiligt. Es erschienen hochrangige Geistliche wie Seyed Mousavi, stellvertretender Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg (IZH), Hamidreza Torabi, Direktor der Islamischen Akademie Deutschland (IAD) und Sprecher des IZH, Muhammad Mohsen, IAD-Dozent und Vorstandsmitglied der Islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands (IGS), und Sheikh Hassan Shahrour, Imam der al-Mustafa-Moschee in Neukölln. Dieser war in der Vergangenheit durch die Glorifizierung von getöteten Terroristen der Hizbollah aufgefallen. Die Israelfeinde, darunter Unterstützer von Terrorgruppen wie Hamas, PFLP und Hisbollah, begannen gegen 14.30 Uhr am Adenauerplatz ihren Marsch stadteinwärts. Gegenprogramm: Erneut wehte am 9. Juni vor dem Rathaus Schöneberg die Israel-Fahne zum Zeichen der Solidarität. Gegendemonstranten versammelten sich am U-Bahnhof Nollendorfplatz und erklärten sich mit Israel solidarisch. Die Demonstration gegen den Al-Quds-Marsch, die u.a. auch von ILI und Honestly Concerned unterstützt wurde, zog dann durch die City West. (BerlinerWoche,BerlinerZeitung, Facebook) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Was nicht in der SZ steht

Was nicht in der SZ steht

Parteivorstand DIE LINKE: “Für ein Ende der Besatzung und der Blockade von Gaza!”

DIE LINKE beschließt nicht etwa die gezielt organisierten Angriffe auf die israelische Grenze, den Mißbrauch von Frauen und Kindern als ...
Weiterlesen …

“OLDENBURG BRENNT…”

Seit Wochen brennen - weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit - in Südisrael Felder, Wälder und Wiesen. Auslöser: so genannte Feuerdrachen ...
Weiterlesen …

Berlin gegen Zerstörung von illegalem Dorf Khan el Akhmar

Das Berliner Außenamt äußerte "Sorge" wegen Absichten der israelischen Armee, entsprechend Vorgaben des Obersten Gerichts ein kleines auf Staatsland errichtetes "Dorf" ...
Weiterlesen …

Nirgendwo in Nahost sind Araber so frei wie in Israel

Israel steht nicht auf der Liste der Staaten, aus denen Asylbewerber aus dem Nahen Osten nach Deutschland kommen - und ...
Weiterlesen …

Deutsche Diplomaten verweigern Sicherheitskontrollen

Zwischen Deutschland und Israel kam es zu einer Krise, nachdem deutsche Diplomaten bei ihrer Rückkehr aus dem Gazastreifen eine Sicherheitskontrolle ihrer ...
Weiterlesen …

Iraner skandieren “Tod Palästina”

Bei Protesten wegen der wirtschaftlichen Lage im Iran am Montag in Teheran waren Sprüche wie "Tod Palästina" zu hören. Damit ...
Weiterlesen …

Israel will Solaranlage für den Gazastreifen bauen

Israel denkt derzeit laut über Möglichkeiten nach, den Bewohnern des Gazastreifens zu helfen. Auch Arbeitsmöglichkeiten sind für die israelische Regierung ...
Weiterlesen …

Nakba: Propaganda Eigentor des BDS

"Die Palästinenser sind die größte und am längsten leidende Flüchtlingsgruppe der Welt", twitterte die südafrikanische BDS-Bewegung. Mit dem Tweet teilte ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen