Archäologie erweckt biblische Geschichte zum Leben

“Archäologie dient als Werkzeug, um die Wurzeln des jüdischen Volkes im Land zu beweisen”, sagte der stellvertretende Minister Michael Oren aus Anlass der Eröffnung der Ausstellung “Seals of Isaiah und King Hiskiah Discovered” in der Armstrong International Cultural Foundation in Oklahoma. ” Wir sind keine Eindringlinge oder Migranten, wir sind keine Überlebenden des Holocaust, den Europa hier abwarf, wie der Palästinenserführer Mahmoud Abbas erst vor einem Monat behauptete. Wir sind Ureinwohner.” Diese Aussage sei besonders zutreffend seit den neuesten Entdeckungen der Archäologin Eilat Mazar: Siegel von Hiskia und von Jesaja. Der 2.700 Jahre alte königliche Siegelabdruck von König Hiskia und das angebliche Siegel des jüdischen Propheten Jesaja wurden 2009 in der gleichen Bodenschicht 3 Meter voneinander entfernt gefunden. Auf dem Hiskia-Siegel steht: “Hiskia, dem Sohn Ahas, des Königs von Judäa.” Es ist der einzige Siegelabdruck eines israelitischen Königs, der jemals in einer wissenschaftlichen Ausgrabung gefunden wurde. Hiskia und Jesaja werden 16 Mal in denselben Bibelversen erwähnt. (jewishweb) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Archäologie

Archäologie

2.000 Jahre alter Ohrring in Jerusalem gefunden

Unter dem Givati-Parkplatz im "City of David"-Nationalpark, der die Altstadtmauern umgibt, wurde ein goldener Ohrring aus hellenistischer Zeit bei archäologischen ...
Weiterlesen …

Tiberias: Grabkammer entdeckt

Bauunternehmer in Tiberias waren verblüfft, als der ganze Beton, den sie in die 20 Meter tiefen Fundamentlöcher gegossen hatten, verschwand ...
Weiterlesen …

Wellness-Center für römische Töpfer

Ruheräume in der Nähe des Arbeitsplatzes gab es offenbar schon in der Antike: Israelische Archäologen haben in der Stadt Gedera ...
Weiterlesen …

Weiteres Lod-Mosaik entdeckt

Bei den Arbeiten für das Museum, das einmal das berühmte "Lod-Mosaik" beherbergen soll, ist ein weiteres 1.700 Jahre altes Mosaik ...
Weiterlesen …

Die Ursprünge der mediterranen Küche liegen im Jordantal

Die ausgewogene mediterrane Küche ist wohl mindestens 7.000 Jahre alt. Ausgrabungen in Tel Tzaf am Jordan haben Überreste von Nahrungsmitteln ...
Weiterlesen …

Stein aus Klagemauer gefallen

Ein 2.000 Jahre alter, 200 kg schwerer Stein hat sich aus der südlichen Klagemauer gelöst. Er stürzte auf die Empore ...
Weiterlesen …

Ältestes Brot der Welt gefunden

In der schwarzen Wüste im Nordosten Jordaniens wurden in zwei Feuerstellen der Natufien- Kultur, die unter dem Namen "Shubayqa 1" ...
Weiterlesen …

9.000 Jahre alte Stadt im Jerusalem-Tal entdeckt

In Motza, am Fuße der Jerusalemer Hügel, sind israelische Archäologen auf die Überreste einer Stadt aus der Jungsteinzeit gestoßen. Das ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Archaeology

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen