Beresheet-Absturz: die israelische Raumsonde landet unsanft

Die Beresheet-Raumsonde von SpaceIL und der israelischen Luft- und Raumfahrtindustrie (IAI) konnte nach ihrer 49-tägigen Reise keine weiche Landung auf dem Mond durchführen. Bei der Landung wurde ein Problem in der Hauptmaschine festgestellt. Nach ein paar Minuten funktionierte es wieder, aber Opher Doron, General Manager von IAI Space Division, sagte: “Unsere Situation ist unklar.” Kurz darauf ging die Kommunikation mit dem Satelliten verloren. Die Nachricht aus dem Kontrollraum lautete: “Alle Anzeichen sind, dass wir nicht das vierte Land der Welt sein werden, das auf dem Mond landet, aber wir haben eine große Leistung verzeichnet. Wir erreichten den Mond, aber anscheinend nicht so, wie wir wollten.” Der Vorsitzende von SpaceIL, Morris Kahn, der den Großteil der USD 100 Mio. investiert hat, die das Beresheet-Projekt gekostet hat, sagte: “Die Leistung von SpaceIL ist erstaunlich, auch wenn wir bei der Endlandung keinen Erfolg hatten. Das passiert im Weltraum. Es bleibt der Wunsch, ein anderes Raumfahrzeug zu produzieren, mit dem wir Erfolg haben werden. Ich bin allen Arbeitern und Freiwilligen dankbar und bedauere keinen Moment, das wir es versucht haben. Wir haben etwas, worauf wir stolz sein können.” Beresheet (der Name bedeutet “Am Anfang”) wurde am 22. Februar von Cape Canaveral aus auf einem SpaceX-Launcher gestartet. SpaceIL wurde 2010 von Yariv Bash, Kfir Damari und Yonatan Winetraub als Reaktion auf einen von Google gesponserten Wettbewerb gegründet. Der Wettbewerb endete ohne Gewinner, aber die SpaceIL-Gründer beschlossen, als Bildungs- und Wissenschaftsprojekt fortzufahren. (globes, bild) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Aus aktuellem Anlass

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen