Bewaffnete palästinensische Polizisten in Uniform in Hebron

Das israelische Militär hat erstmals und “ausnahmsweise” uniformierten palästinensischen Polizisten, sogar mit ihren Waffen, erlaubt, durch Viertel in Hebron zu marschieren, die seit der Übergabe von großen Teilen der Stadt an die palästinensische Autonomiebehörde weiterhin unter voller israelischer Kontrolle stehen. Gemäß dem Hebron-Protokoll, 1997 von der PLO und Israel (mit Netanjahu als Regierungschef) wurde Hebron geteilt. Israel behielt die Kontrolle des H2 genannten Gebiets, wo etwa 500 israelische Siedler und 40.000 Araber leben. In den übrigen Vierteln Hebrons unter palästinensischer Verwaltung leben etwa 202.000 Araber. Weil die israelischen Sicherheitsbehörden sich kaum um die Araber in ihrer Zone kümmern, sei dort ein “rechtsfreier Raum” entstanden mit Drogenhandel, Waffenhändlern, Autodieben und Prostitution. Unklar ist, ob dieser “symbolische” Rundgang palästinensischer Polizisten eine Änderung des Status dieser Viertel ankündigt. (ToI) Zum Thema Hebron siehe auch diese aktuelle Fotodokumentation von dem Vorsitzenden von ILI – I Like Israel, Sacha Stawski. (FB) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Was nicht in der SZ steht

Was nicht in der SZ steht

Messer in Chips-Packung

Messer in Chips-Packung

Das israelische Militär hat einen Terroranschlag in der Nähe von Jerusalem verhindert. Eine Frau hatte ein Messer in einer Dose ...
Weiterlesen …
Mandeln aus Palästina

Mandeln aus Palästina

"Saftig soll es schmecken, nach einem Hauch von Zitrone, einer Prise Zimt und Nelken. Das Lebkucherl aus der Bäckerei Kirchgäßner ...
Weiterlesen …

Palästinensische Journalisten fordern Boykott der Eurovision in Israel

Das palästinensische Journalisten Syndikat in Ramallah hat sich in einem Brief an die Europäische Rundfunk Union (EBU) gegen das Abhalten ...
Weiterlesen …
Khan al-Ahmar und die Missachtung unterzeichneter Vereinbarungen durch die EU

Khan al-Ahmar und die Missachtung unterzeichneter Vereinbarungen durch die EU

Die Ansammlung von Unterkünften ist zu klein, als dass sie als Dorf bezeichnet werden könnte. Die Behausungen in Khan al-Ahmar ...
Weiterlesen …
Europa hat massives Antisemitismus-Problem

Europa hat massives Antisemitismus-Problem

Der Hass auf Juden und auf Israel hat nach Ansicht einer Expertin weite Teile der Bevölkerung in Europa erfasst. "Wir ...
Weiterlesen …

FDP – Abgeordneter kritisiert das Abstimmungsverhalten Deutschlands

"Warum lässt Deutschland Israel dort so allein? Ist die "lebendige Freundschaft", von der der Außenminister immer spricht, nun doch nicht ...
Weiterlesen …
Deutschland lässt Israel im Stich

Deutschland lässt Israel im Stich

In der UNO stimmt Deutschland regelmäßig mit dem arabischen Block gegen Israel. Am Freitag verabschiedete die Vollversammlung der Vereinten Nationen ...
Weiterlesen …

9 Resolutionen gegen den jüdischen Staat

Eine Sonderkommission der Uno-Vollversammlung griff in neun Resolutionen den Staat Israel an, während das Geschehen im Rest der Welt unerwähnt ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen