Sport

FIFA ermittelt gegen Palästinensischen Fußballverband

Der Weltfußballverband FIFA hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen den Chef des Palästinensischen Fußballverbandes Dschibril Radschub eröffnet. Der Israelische Fußballverband wirft ihm laut einem Bericht der Onlinezeitung Times of Israel Hetze vor. Radschub hatte vor dem inzwischen abgesagten Testspiel zwischen Israel und Argentinien dazu aufgerufen, Trikots des argentinischen Fußballstars Lionel Messi zu verbrennen. Damit wollte er verhindern, dass das für den 9. Juni geplante Spiel in Jerusalem ausgetragen wird. Argentinien sagte das Spiel ab. (Israelnetz) KR

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen