Heilung für akute Leukämie in Reichweite

Hebräische Universitäts-Drogenstudien zeigen 50% Heilungsrate bei Labormäusen. Akute myeloische Leukämie ist eine der aggressivsten Krebsarten. Während andere Krebsarten von neuen Therapien profitiert haben, gab es in den letzten 40 Jahren keine ermutigenden Nachrichten für die meisten Leukämiepatienten. Wie die Fachzeitschrift Cell veröffentlicht, haben Professor Yinon Ben-Neriah und sein Forschungsteam an der Medizinischen Fakultät der Hebräischen Universität Jerusalem (HU) ein neues biologisches Medikament mit einer Heilungsrate von 50% für Labormäuse mit akuter Leukämie entwickelt. Leukämie produziert eine Vielzahl (und eine hohe Menge) von Proteinen, die zusammen leukämische Zellen mit schnellem Wachstum und Tod, sowie Schutz vor Chemotherapie. Die meisten biologischen Krebsmedikamente zur Behandlung von Leukämie zielen bisher nur auf einzelne leukämische Zellproteine. Bei der “gezielten Therapie” aktivieren die Leukämiezellen jedoch schnell ihre anderen Proteine, um das Medikament zu blockieren. Das Ergebnis sind arzneimittel-resistente Leukämiezellen, die die Krankheit schnell nachwachsen und erneuern lassen. Das von Ben-Neriah und seinem Team entwickelte Medikament funktioniert wie eine Streubombe. Es greift mehrere leukämische Proteine gleichzeitig an und macht es den Leukämiezellen schwer, andere Proteine zu aktivieren, die sich der Therapie entziehen können. Darüber hinaus leistet dieses Einzelmolekül-Medikament die Arbeit von 3 oder 4 verschiedenen Medikamenten, wodurch Krebspatienten mit mehreren Therapien konfrontiert werden und ihre oft unerträglichen Nebenwirkungen bewältigt werden müssen. Zusätzlich vielversprechend ist die Fähigkeit des neuen Medikaments, Leukämie-Stammzellen auszurotten. Dies ist seit langem die große Herausforderung in der Krebstherapie und einer der Hauptgründe dafür, dass Wissenschaftler nicht in der Lage waren, akute Leukämie zu heilen. “Wir waren begeistert, eine so dramatische Veränderung schon nach einer einzigen Dosis des neuen Medikaments zu sehen. Fast alle Leukämiezeichen der Labormäuse verschwanden über Nacht”, sagte Professor Ben-Neriah. BioTheryX hat kürzlich die Rechte an diesem vielversprechenden Medikament vom Technologietransferunternehmen Yissum erworben. Gemeinsam mit dem Forschungsteam von Ben-Neriah beantragen sie nun die FDA-Zulassung für klinische Studien der Phase I. (huji) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen