Helden, die keine sein wollten

In der Jerusalemer Baptistenkirche hat das Ehepaar Marc und Ruth Villiger aus der Schweiz zur Weltpremiere ihres 80 Minuten langen Dokumentarfilms “Helden, die keine sein wollten” geladen. Es geht um französische Protestanten auf dem landschaftlich wunderschönen, aber abgelegenen und deshalb kaum zugänglichen Hochplateau Vivarais-Lignon, wohin Tausende Flüchtlinge während der Nazi-Verfolgungen im 2. Weltkrieg bei Bauern in Kellern und Scheunen versteckt wurden. Alle haben eisern geschwiegen. Nur so konnten sie Tausende vor der Deportation nach Auschwitz retten. Bemerkenswert die die Geschichte des Schulleiters Daniel Trokmay, der seine jüdischen Schützlinge nicht im Stich lassen wollte. Er ließ sich mit den Kindern nach Maidanek abtransportieren, wo alle ermordet wurden. Die unbekannten Bauern retteten das Leben von 3.000 Juden und anderen Verfolgten. Die Heldentaten wurden in dem Film durch Zeugenaussagen der Nachkommen dokumentiert. Kurzform des Films: HIER. (visual) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Wie kann es sein, dass ein Mann, dessen Mutter und Onkel als jüdische Ärzte aus Deutschland emigrieren mussten, ein fanatischer ...
Weiterlesen …
Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Die amerikanische Autorin Joyce Carol Oates erhielt den renommierten Jerusalem-Preis. Zu den Auszeichnungen, die sie bislang in ihrem Leben erhalten ...
Weiterlesen …
Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Sarah Idan, die 2017 Schlagzeilen machte, als sie ein Selfie mit Miss Israel, Adar Gandelsman veröffentlichte, will weiter ihre Bekanntheit ...
Weiterlesen …
Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Die Abschlußreise seiner Ausbildung zum Journalisten an der Axel-Springer-Akademie führt Mohammad Rabi nach Israel. Er schreibt: "Es ist das erste ...
Weiterlesen …
Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Im Sarona-Komplex in Tel Aviv findet am 5. und 6. Juni das "größte vegane Festival der Welt" statt. 50.000 Teilnehmer ...
Weiterlesen …
SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

Der israelische Sprudelhersteller SodaStream hat am Montag ein Fastenbrechen für Juden, Christen und Moslems veranstaltet. Zu dem "Iftar-Mahl" kamen über ...
Weiterlesen …
TAIM – LECKER!

TAIM – LECKER!

Letzte Woche kochte Generalkonsulin Sandra Simovich mit ihrem Mann für den Münchner Merkur ihre liebsten israelischen Gerichte. Die Rezepte wurden ...
Weiterlesen …
Spenden für Brandbekämpfung

Spenden für Brandbekämpfung

1901 gegründet, ist der Jüdische Nationalfonds JNF-KKL heute Israels größte Umweltorganisation. International bekannt wurde er durch einzigartige Aufforstungsprojekte. Weitere Schwerpunkte ...
Weiterlesen …
Extrem heißer Mai

Extrem heißer Mai

Israel erlebt heiße Tage. Meteorologen sagten Temperaturen von über 40 Grad Celsius in fast allen Landesteilen voraus. Zuletzt hatte es ...
Weiterlesen …
Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Kimmel Eshkolot Architects wurden beim 9. jährlichen International Space Design Award Idea-Tops in Shenzhen, China, und beim Shenzhen Global Design ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen