Was nicht in der SZ steht

Hisbollah nutzt russische Flaggen, um israelischen Angriffen zu entgehen

 

„Moskau erlaubt Kämpfern der Hisbollah und anderen pro-iranischen schiitischen Gruppen in Syrien, russische Flaggen zu tragen, um sie vor israelischen Luftangriffen zu schützen. Das berichtete die russische Zeitung Komersant. Der Bericht folgte auf ein russisches Zusammentreffen mit israelischen Militärbeamten zu Beginn der Woche, als Moskau erneut seinen Zorn über den Verlust eines seiner Flugzeuge während eines IAF-Bombenangriffs in Syrien im September zum Ausdruck brachte. Russische Flaggen wurden kürzlich in der Nähe des Militärflughafens in der syrischen Stadt Hama gesehen, wo iranische Stellungen in der Vergangenheit von der IAF angegriffen wurden. Die Flaggen wehten ebenfalls in den Städten Homs und Idlib sowie in der syrischen Wüste. KR

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen