Israel Tech Trip mit Studenten aus 30 Ländern

Eine internationale Gruppe von 52 Studenten und Absolventen des Imperial College London verbrachte kürzlich eine Woche in Israel, um sich mit der lokalen High-Tech-Szene vertraut zu machen. Die Studenten   kamen aus Ländern wie Singapur, Hongkong, Frankreich, Äthiopien, Deutschland, der Schweiz, Kanada, Zypern, Dänemark, Saudi-Arabien, Sudan und Spanien und studieren Wirtschafts- oder Technologiethemen wie Biomedizinische Technik, Luftfahrt, Gesundheitswesen, Wirtschaft und Management. Die Gruppe besuchte Startups, etablierte Unternehmen, Beschleuniger, Forschungslabors, VC-Unternehmen und Universitäten. Darunter waren Mobileye, IBM Research Lab, Barclays / Techstar Accelerator, das Technion – Israel Institute of Technology, das Weizmann Institute of Science, OurCrowd und das Peres Innovation Center. Ein saudi-arabischer Doktorand schrieb in sein Bewertungsformular: “Vor der Reise war ich der Meinung, dass Araber und nicht-jüdische Menschen in Israel ungleich behandelt werden. Allerdings war ich froh zu sehen, dass die meisten von ihnen ein normales Leben führen an Universitäten, Unternehmen besitzen und das Recht zu haben, ihren religiösen und persönlichen Glauben auszudrücken. ” Der Luftfahrtstudent Wojciech Kowalski aus Polen schrieb: “Diese Reise zeigte mir wirklich das moderne Israel. Ich habe es mir immer als diesen “biblischen” Ort vorgestellt, der vor 2.000 Jahren eingefroren war. Jetzt verstehe ich erst die moderne Kultur Israels. Ich habe wirklich zu schätzen gelernt, wie es dem Land gelingt, unter so ungünstigen geographischen und politischen Bedingungen zu blühen. ” (israel21c) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Israel wird immer teurer

Israel wird immer teurer

Die jüngsten Wechselkurse bezeugen erneut einen spürbar schwächelnden Euro, während der israelische Schekel noch stärker geworden ist. Vor einigen Jahren ...
Weiterlesen …
Mobileye – Gideon Stein im Finale für europäischen Erfinderpreis

Mobileye – Gideon Stein im Finale für europäischen Erfinderpreis

Gideon Stein aus Jerusalem ist Finalist für den Europäischen Erfinderpreis 2019. Das teilte das Europäische Patentamt (EPA) mit. Stein hat ...
Weiterlesen …
Deutsche Bank widerruft Kündigung von Israel-Heute-Konto

Deutsche Bank widerruft Kündigung von Israel-Heute-Konto

Die Deutsche Bank hat die Kündigung des Bankkontos von Israel Heute zurückgenommen. "Dies wurde uns am Montag per Email mitgeteilt", ...
Weiterlesen …
SolarEdge Aktie deutlich gestiegen

SolarEdge Aktie deutlich gestiegen

Solar, Elektroauto, Batteriespeicher: Der Umsatz der israelischen Photovoltaik-Firma SolarEdge stieg im ersten Quartal um 29,5% auf USD 272 Mio. und ...
Weiterlesen …
US-Cyber-Co Proofpoint kauft Meta Networks

US-Cyber-Co Proofpoint kauft Meta Networks

Das israelische Startup Meta Networks wurde für USD 120 Mio. an das US-amerikanische Cybersecurity-Unternehmen Proofpoint verkauft. Meta Networks wurde 2016 ...
Weiterlesen …

Palästinensische Finanzprobleme

Premierminister Netanjahu hat eine Dringlichkeitssitzung dem drohenden kompletten wirtschaftlichen Zusammenbruch der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) gewidmet. Diese Entwicklung sei in erster ...
Weiterlesen …
Deutsche Firmen spenden für Yad Vashem

Deutsche Firmen spenden für Yad Vashem

Vertreter der deutschen Firmen Daimler, Deutsche Bahn, Volkswagen, Deutsche Bank und des Fußballklubs Borussia Dortmund waren bei der Grundsteinlegung für ...
Weiterlesen …
Israel wird zum Zentrum der Aging-Industrie

Israel wird zum Zentrum der Aging-Industrie

Ein neuer Bericht zeigt, dass das akademische und geschäftliche Ökosystem Israels die optimale Basis für Langlebigkeit ist. Dies zeigt "Langlebigkeit ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen