Israelische Lebensretter in Syrien

Trotz großer Risiken ist die Israelin Gal Lusky, die Gründerin von Israeli Flying Aid (IFA), undercover nach Syrien gegangen, um den Opfern des Bürgerkriegs zu helfen. Siebeneinhalb Jahre lang hat sie inmitten eines blutigen und brutalen Bürgerkriegs den Weg nach Syrien gefunden, um Hilfe zu bringen, in dem Wissen, dass sie, wenn sie als israelische Jüdin entdeckt wird, höchstwahrscheinlich sofort hingerichtet würde. Lusky und ihr Team von 200 Freiwilligen, von denen die meisten fließend Arabisch sprechen, bringen Zelte, Lebensmittel, Medikamente, Hygieneartikel, Babynahrung, Kleidung und sogar Chemikalienschutzanzüge mit. Die Organisation hat medizinische Geräte und Verbrauchsmaterialien im Wert von Millionen Dollar zur Unterstützung von 14 Krankenhäusern und Kliniken in Syrien geschickt und Syrer in Such- und Rettungseinsätzen sowie in der Brandbekämpfung ausgerüstet und ausgebildet. Lusky, die auf dem Kibbuz Hokok geboren wurde, beschloss, ihr Leben der Arbeit zu widmen, als ihr Bruder 1992 beim Militärdienst im Libanon verwundet wurde. “Dieses Jahr im Krankenhaus machte mir klar, wie gesegnet ich war, in Israel mit seiner erstaunlichen medizinischen Infrastruktur geboren zu werden, und ich wollte dies anderen in der Welt vermitteln”. Sie gründete die IFA im Jahr 2005 und arbeitete in Ländern wie Haiti, Irak, Pakistan, Darfur, Sri Lanka, Myanmar und Tschetschenien. Am Samstagabend rettete die IDF 800 syrische Such- und Rettungshelfer und ihre Familien von der Grenze- das Leben der “Weißhelme”, die während des Konflikts Tausende von Menschenleben retteten und von Luskys IFA in Suche und Rettung geschult wurden, war durch Assads Truppen ernsthaft gefährdet. Bis vor drei Wochen wusste niemand in der Welt, dass die Organisation israelische Wurzeln hat, aber nun beschloss die IDF, die ebenfalls den Syrern bedeutende Hilfe leistet, ihre Zusammenarbeit bekannt zu geben. Die IDF liefert Tonnen von gespendeten Waren aus Israel, einschließlich Kleidung, Essen, Decken, Schuhe, Sonnenschirme, Spiele und Botschaften des Segens und der Unterstützung von Familien in den Golanhöhen und dem Rest von Israel. Es ist ein kleiner Trost in einer schrecklichen Situation, aber man kann nicht umhin, sich zu fragen – wie Lusky selbst seit Jahren fragt – “wo ist der Rest der Welt in all dem?” (israel21c) EL
[Neugierig auf die Geschichte von Gal Lusky und Israeli Flying Aid geworden? Beim 5. Deutschen Israelkongress am 25. November in Frankfurt am Main, werden Sie Gelegenheit haben sie persönlich kennenzulernen. Mehr Informationen in Kürze unter www.Israelkongress.de]

Alle Beiträge zur Kategorie: Kultur & Gesellschaft

Kultur & Gesellschaft

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Nahostkorrespondent Arnold Hottinger – ein kritischer Blick zurück

Wie kann es sein, dass ein Mann, dessen Mutter und Onkel als jüdische Ärzte aus Deutschland emigrieren mussten, ein fanatischer ...
Weiterlesen …
Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Jerusalem-Preis für Joyce Carol Oates

Die amerikanische Autorin Joyce Carol Oates erhielt den renommierten Jerusalem-Preis. Zu den Auszeichnungen, die sie bislang in ihrem Leben erhalten ...
Weiterlesen …
Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Miss Irak, Botschafterin des Friedens

Sarah Idan, die 2017 Schlagzeilen machte, als sie ein Selfie mit Miss Israel, Adar Gandelsman veröffentlichte, will weiter ihre Bekanntheit ...
Weiterlesen …
Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Die Abschlußreise seiner Ausbildung zum Journalisten an der Axel-Springer-Akademie führt Mohammad Rabi nach Israel. Er schreibt: "Es ist das erste ...
Weiterlesen …
Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Supergroßes Veganerfest in Tel Aviv

Im Sarona-Komplex in Tel Aviv findet am 5. und 6. Juni das "größte vegane Festival der Welt" statt. 50.000 Teilnehmer ...
Weiterlesen …
SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

SodaStream veranstaltet multireligiöses Fastenbrechen

Der israelische Sprudelhersteller SodaStream hat am Montag ein Fastenbrechen für Juden, Christen und Moslems veranstaltet. Zu dem "Iftar-Mahl" kamen über ...
Weiterlesen …
TAIM – LECKER!

TAIM – LECKER!

Letzte Woche kochte Generalkonsulin Sandra Simovich mit ihrem Mann für den Münchner Merkur ihre liebsten israelischen Gerichte. Die Rezepte wurden ...
Weiterlesen …
Spenden für Brandbekämpfung

Spenden für Brandbekämpfung

1901 gegründet, ist der Jüdische Nationalfonds JNF-KKL heute Israels größte Umweltorganisation. International bekannt wurde er durch einzigartige Aufforstungsprojekte. Weitere Schwerpunkte ...
Weiterlesen …
Extrem heißer Mai

Extrem heißer Mai

Israel erlebt heiße Tage. Meteorologen sagten Temperaturen von über 40 Grad Celsius in fast allen Landesteilen voraus. Zuletzt hatte es ...
Weiterlesen …
Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Architekturbüro in Tel Aviv gewinnt internationale Auszeichnungen

Kimmel Eshkolot Architects wurden beim 9. jährlichen International Space Design Award Idea-Tops in Shenzhen, China, und beim Shenzhen Global Design ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen