Jerusalems Niedergang unter den Babyloniern

Neue Funde belegen den Wohlstand Jerusalems als Hauptstadt des Königreichs Juda und zeigen den Niedergang der Stadt unter den Babyloniern. 2.500 Jahre nach der Zerstörung des ersten jüdischen Tempels durch die Babylonier werden in Anlagen, die älter als 2.600 Jahre sind, noch immer Belege aus dieser Zeit gefunden: Zwischen den Steinstrukturen, die durch viele Schichten Stein und Geröll bedeckt waren, wurden verkohltes Holz, Traubensamen, Töpferwaren, Vorratsgefäße, Fischgräten und Kunstwerke entdeckt. Auf mehreren Vorratsgefäßen sind Rosetten-Siegel

zu sehen, die bis zum Ende der Periode des Ersten Tempels gebräuchlich waren. Diese Siegel wurden im Verwaltungssystem gegen Ende der jüdischen Dynastie für die Überwachung, die Vermarktung und die Lagerung der Ernteerträge verwendet. Wie die Grabungsleiter, Ortal Chalaf und Dr. Joe Uziel, erklären, zeigen die Ausgrabungen, dass Jerusalem sich bereits vor der Zerstörung außerhalb der Stadtwälle ausgebreitet hatte. Neben Alltagsgegenständen fand man auch kostbare ornamentale Artefakte, wie beispielsweise die kleine Elfenbeinstatue einer Frau. Die Figur ist nackt. Ihr Haar ist ägyptisch im Stil. Die Qualität der Schnitzerei bezeugt das hohe Können und die Geschicklichkeit der Künstler dieser Zeit.
(ToI, youtube, fokusjerusalem, united) KR TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Archäologie

Archäologie

Amulett mit arabischer Inschrift gefunden

Israelische Archäologen haben in Jerusalem ein etwa 1.000 Jahre altes winziges Keramik-Amulett mit arabischer Inschrift entdeckt. Es wurde auf dem ...
Weiterlesen …

2.000 Jahre alte Grabkammer entdeckt

Israelische Bauarbeiter haben beim Baggern in Tiberias rund zehn Meter unter der Oberfläche eine 2.000 Jahre alte Grabkammer am See ...
Weiterlesen …

Portraits biblischer Könige entdeckt?

Hat die Archäologie Porträts von zwei israelitischen Königen entdeckt? Ein Anwärter ist auf dem berühmten schwarzen Obelisk von Nimrud / ...
Weiterlesen …

Maulwürfe als Archäologen

Israelische Archäologen setzen bei der Suche nach neuen archäologischen Stätten auf Maulwürfe. Schon öfters kam es vor, dass Maulwürfe Artefakte ...
Weiterlesen …

Tropfsteinhöhle unter Jerusalem

Mitarbeiter der "Water Authority" fanden bei Grabungen für eine neue Wasserleitung nach Jerusalem und in die Westbank außerhalb der Stadtgrenze ...
Weiterlesen …

Älteste protosemitische Inschrift entziffert

Den kleinen 3.400 Jahre alten Kalkstein aus einer antiken ägyptischen Grabstätte fanden Archäologen bereits vor Jahren. Aber erst der kanadische ...
Weiterlesen …

2.500 Jahre alte Münzen mit “Judäa-Inschrift” gefundene

In Schutt vom Jerusalemer Tempelberg, den die islamische Waqf - Behörde im Jahr 1999 in einem beispiellosen Akt des Vandalismus ...
Weiterlesen …

Archäologen entdecken früheste Zeugnisse von equidischem Zaumzeug

Ein internationales Team von Archäologen hat das früheste Beispiel für die Verwendung von Zügel und Zaumzeug entdeckt. Der Nachweis fand ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Archaeology

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen