Kein Wort zu Miri Tamano

Miri Tamano, alleinerziehende Mutter von 3 Söhnen in Beersheba, wacht nachts vom Alarm auf, reißt ihre Kinder aus dem Schlaf und rennt mit ihnen in wenigen Sekunden hinunter in den Schutzraum. Eine Rakete kracht fast zeitgleich ins Kinderzimmer und zerstört das Gebäude. Die Familie hat nur durch ein Wunder überlebt. Die Mutter versucht, die Tür zum Schutzraum zu öffnen und schafft es nicht, weil der Schutthaufen davor alles blockiert. Da sieht einer der Jungs plötzlich, dass die Druckwelle ein Fenster rausgehaun hat. Nachbarn und Sicherheitsleute sind innerhalb von Minuten vor Ort und helfen der Familie hinaus. Israelische Medien berichten sofort ausführlich. Im ganzen Land wird das Geschehen diskutiert. Die Tagesschau hingegen meldet erst nur: “Garten getroffen” und dann später: “Haus getroffen”. Aber ein großer Aufmacher zur Reaktion Israels. Wenn eine schwarze Frau in Israel durch antiisraelischen Terror bedroht wird, passt das wohl nicht zu dem Gerede von “Israelischer Apartheid”. So funktioniert “Israelkritik”. (Tagesschau) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Aus aktuellem Anlass

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen