Medizin, Wissenschaft und Technologie

Knochensubstanz aus dem Labor transplantiert

Die Technik der Bonus BioGroup ermöglicht unter sterilen Laborbedingungen das Wachsen von Knochen aus Stammzellen, die man dem Fettgewebe des Patienten entnommen hat. Nach zwei Wochen wird das injizierbare

Knochentransplantat aus dem Labor und der Produktionsstätte des Unternehmens in Haifa in das medizinische Zentrum transportiert, das die Transplantation in einer gebrauchsfertigen Spritze durchführt. Im Laufe der Zeit vermehren sich die injizierten Zellen, bis ausreichend Material erzeugt wird, um den fehlenden Bereich zu füllen. Dr. Nimrod Rozen, Leiter der Orthopädischen Chirurgie des Rambam Medical Center: “Die Technologie, die wir entwickelten, ermöglicht, einen Knochen wachsen zu lassen, der auf dem biologischen Gewebe eines Patienten basiert, so dass keine Gefahr besteht, dass der Körper des Patienten das Implantat ablehnt.” (i21c) DC

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen