Künstliche Süßstoffe vergiften den Darm

Aspartam, Sucralose, Saccharin, Neotam, Advantam und Acesulfam-Kalium-K, obwohl von der FDA zugelassen, erwiesen sich als giftig für Verdauungs-Mikroben. Eine Studie von Forschern an der Ben-Gurion-Universität des Negev (BGU) und Nanyang Technological University in Singapur zeigte eine relative Toxizität von sechs künstlichen Süßstoffen und 10 Sportzusätzen, die diese künstlichen Süßstoffe enthalten. Die Bakterien im Verdauungstrakt wurden toxisch, wenn sie Konzentrationen von nur einem Milligramm pro Milliliter dieser Substanzen ausgesetzt waren. “Wir haben biolumineszierende E. coli-Bakterien modifiziert, die beim Nachweis von Giftstoffen lumineszieren und als repräsentatives Modell für das komplexe mikrobielle System fungieren”, sagte Prof. Dr. Ariel Kushmaro, Mitglied des Ilse-Katz-Instituts für Nanowissenschaften und des National Institute für Biotechnology des Negev. “Der Verzehr künstlicher Süßstoffe wurde mit Nebenwirkungen wie Krebs, Gewichtszunahme, Stoffwechselstörungen, Typ-2-Diabetes und Veränderungen der Darmmikrobiota-Aktivität in Verbindung gebracht”, so die Forscher. “Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass der Konsum von künstlichen Süßstoffen die mikrobielle Aktivität im Darm negativ beeinflusst, was zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen kann.” Künstliche Süßstoffe wurden auch als aufkommende Umweltschadstoffe identifiziert. Die Forscher stellten fest, dass ihre Spuren in Trink- und Oberflächenwasser sowie in Grundwasserleitern gefunden wurden. (israel21c) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Medizin, Wissenschaft und Technologie

Medizin, Wissenschaft und Technologie

Straßenbäume sicher pflanzen

Frizweed, ein Startup aus Ramat Gan, hat ein System für die Absicherung von Stadtbäumen entwickelt. "Treetube" hält mit leichten Stahl- ...
Weiterlesen …
Gesundheits-Startups und Innovationen

Gesundheits-Startups und Innovationen

Bei der Mixiii-Biomed-Konferenz in Tel Aviv trafen sich 6.000 Delegierte aus 45 Ländern - das "gesamte Spektrum der Gesundheitsversorgung": Von ...
Weiterlesen …
Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Israel investiert NIS 60 Mio. in Präzisionsmedizin

Die Israel Science Foundation hat im Rahmen der Israel Precision Medicine Partnership vierzehn Forschungsteams insgesamt Zuschüsse in Höhe von NIS ...
Weiterlesen …
Mit Teddys und Optimismus

Mit Teddys und Optimismus

Umarmungen sind heilsam. Notfalls hilft auch ein Teddy. Das gilt nicht nur für Kleinkinder. Seit 2002 hat die gemeinnützige Organisation ...
Weiterlesen …
Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

Kombinationstherapie für neurologische Erkrankungen

BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat eine neue Kombi-Therapie für neurologische Erkrankungen entwickelt. Dabei schützen das Demenzmittel Memantin und ...
Weiterlesen …
TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

TAU ehrt jüdischen Genetiker, der die Behandlung von SMA entdeckte

Adrian Krainer, ein weltbekannter Biochemiker und Molekulargenetiker, der die weltweit erste Behandlung der spinalen Muskelatrophie (SMA) entdeckte, wurde an der ...
Weiterlesen …
Eine Drohne für (fast) alles

Eine Drohne für (fast) alles

Diese Roboter-Drohne der Ben-Gurion-Universität kann für Suche und Rettung, Landwirtschaft, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, Filmen, Unterhaltung und Sicherheit verwendet werden. Der ...
Weiterlesen …

Dank israelischer Technologie weniger Opfer bei Autounfällen

2018 war ein Jahr mit nur wenigen Verkehrstoten und deutlich weniger Unfällen, obwohl die Zahl der Neufahrzeuge auf Israels Straßen ...
Weiterlesen …
Anzeige:
AnzeigeAnzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen