Milliardenschwere Immuntherapie

Der israelische Immunologe Zelig Eshhar (emeritierter Professor des Weizmann-Instituts) entwickelte eine Technik, mit der T-Zellen Krebszellen angreifen können. Hierzu erschuf er chimärische Antigenrezeptoren (chimeric antigen receptors, CAR), indem er Teile des

T-Zell-Rezeptors mit Antikörpern verschmolz, die gegen Tumorantigene gerichtet sind, beziehungsweise mit anderen Molekülen, die eine Bindung an Tumorzellen ermöglichen. Das war ein echter Durchbruch in der Krebsimmuntherapie. Weitere Grundlagenforschungen mit antigen-spezifischen regulatorischen T-Zellen, die zur Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen mittels CAR aktiviert werden sollen, und mit Verfahren zur Therapievorhersagbarkeit von Prostatakrebs schlossen sich an. Seine gentechnisch veränderten T-Zellen sind jetzt das Herzstück von Kite Pharmas Akquisition (USD 12 Mrd.) durch die US-Pharma-Gesellschaft Gilead Sciences Inc. Experten trauen den CART-T-Zelltherapien Milliardenumsätze zu. Die US-Gesundheitsbehörde FDA will bis November über die Zulassung des Mittels Axicel von Kite zur Behandlung von Erwachsenen mit fortgeschrittenem Lymphom entscheiden. Die Zulassung für Europa wird 2018 erwartet.

(ToI, Handelsblatt) DC

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Hamas boykottiert Israel

Als Antwort auf Israels Schließung des Kerem-Schalom Terminals hat das Landwirtschaftsministerium der Hamas in Gaza einen Boykott von israelischem Obst ...
Weiterlesen …

Procter & Gamble, Citibank und Nokia wurden für Arbeitsplatzvielfalt geehrt

"Diversity Works", eine gemeinsame Initiative einer israelischen Nonprofit-Organisation und der US-Botschaft in Israel, habe zu einem Anstieg der Beschäftigungsvielfalt in ...
Weiterlesen …

Zeekit hat jetzt auch Hochzeitskleider auf dem Radar

Amazon will zusammen mit der mobilen Kleidungs-App von Zeekit jetzt auch Brautkleider verkaufen. Zu den ausgesuchten Händlern gehören Net-a-Porter, TopShop ...
Weiterlesen …

Teva erholt sich langsam

Der neue Teva CEO Kare Schultz hat mit seinem konservativen Führungsstil offenbar erfolgreich den Glauben der Anleger an das Unternehmen ...
Weiterlesen …

Audi-Kooperation mit Cognata

Die AUDI AG schließt einen Kooperationsvertrag mit dem israelischen Software-Startup Cognata aus Ness Ziona. Cognata ist ein Spezialist im Bereich ...
Weiterlesen …

Deutsche Firmen investieren in israelische Technologie

Israel toppt den Rekord von USD 5,24 Mrd. im Fundraising: im ersten Halbjahr 2018 wurden bereits USD 3,3 Mrd. gesammelt, ...
Weiterlesen …

Top-Akquisitionen im Juni mit israelischen Firmen

Sicherheit, Medizintechnik, Software - die israelische Wirtschaft boomt. Der größte Deal lief zwischen zwei israelischen Firmen: Der Verteidigungs- und Sicherheitsgigant ...
Weiterlesen …

Castro kauft Hoodies im Rahmen eines Aktientauschs

In den 1950er Jahren eröffnete Aaron Castro, ein sephardischer Jude aus Thessaloniki, in Tel Aviv einen kleinen Eckladen namens Nina, ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen