Minneolas oder Orangen auf der CMT

Raimund Dieterich aus Lenningen beliefert nicht nur die jüdischen Gemeinden in der Region mit koscheren Waren aus Israel, sondern seit rund einem Jahrzehnt auch den Israel-Stand des Staatlichen Verkehrsbüros auf der Stuttgarter Caravan- und Touristikmesse CMT. “Unsere Orangen sind sehr begehrt. Wir haben Stammgäste, die kommen seit Jahren nur ihretwegen zu uns”, sagt Renate Wikarski, die den Israel-Stand in Halle 4 gemeinsam mit ihrer für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Kollegin Henriette Pansold betreut. Minneolas oder Orangen – das nehmen die beiden nicht so genau. Die Kunden offensichtlich auch nicht. Für sie zählt nur der kleine Jaffa-Aufkleber, der für Qualität bürgt. “Minneolas sind eine Kreuzung aus Grapefruit und Mandarine. Sie zeichnet sich durch ein besonders saftiges Fruchtfleisch aus”, erklärt Dieterich. Äußerlich sind die schmackhaften Südfrüchte, die seit mehr als 80 Jahren auf dem Markt sind, durch den charakteristischen Knubbel am Stielansatz leicht von einer Orange zu unterscheiden. Ihre wahre Stärke spielen die Früchte erst in gepresstem Zustand aus. Minneolas sind safthaltiger als Orangen und zeichnen sich durch eine Süße aus, die von einer angenehm herben Note begleitet wird. Der vor allem im Internet florierende Handel mit Waren aus Israel sichert dem 1959 gegründeten “Hochwanger Lädle” inzwischen das Überleben. (STZ) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

,Mars macht mobil’ in Israel

,Mars macht mobil’ in Israel

Hollywoodstars stehen bei ihr auf der Warteliste. Die gebürtige Israeli und Schweizerin Ronit Raphael ist Inhaberin eines globalen Schönheitsimperiums. Ihr ...
Weiterlesen …
Europa investiert in israelische Startups

Europa investiert in israelische Startups

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) will im Rahmen des EU-Horizon-2020-Programms Darlehen der israelischen Bank Leumi an israelische Startups in Höhe von ...
Weiterlesen …
Neue Korvette für Israel getauft

Neue Korvette für Israel getauft

Mit einem kleinen Zeremoniell wurde in Kiel die erste neue Korvette für Israel getauft. "Magen" ist das erste von vier ...
Weiterlesen …
Israelisches Beauty-Imperium erobert Cannes

Israelisches Beauty-Imperium erobert Cannes

Hollywoodstars stehen bei ihr auf der Warteliste. Die gebürtige Israeli und Schweizerin Ronit Raphael ist Inhaberin eines globalen Schönheitsimperiums. Ihr ...
Weiterlesen …
Süße Kreationen

Süße Kreationen

Im Dizengoff Center in Tel Aviv soll im Juni dieses Jahres zusätzlich zum Onlinegeschäft eine Nintendo-Einzelhandelsfiliale eröffnen. Dies ist neben ...
Weiterlesen …
Katar zahlt EUR 27 Mio. für Hilfsprojekte im Gazastreifen

Katar zahlt EUR 27 Mio. für Hilfsprojekte im Gazastreifen

Nach einer zwischen Israel und der Hamas ausgehandelten Waffenruhe hat Katar Hilfsgelder in Höhe von EUR 27 Mio. an den ...
Weiterlesen …
Anteil an Sonnenenergie gestiegen

Anteil an Sonnenenergie gestiegen

Am 23. April meldete die Israel Electric Corporation (IEC) laut der Jerusalem Post einen neuen Rekord an Sonnenenergie: 1.326 Megawatt ...
Weiterlesen …
Stau vermeiden und Geld verdienen

Stau vermeiden und Geld verdienen

Ein Pilotprogramm des israelischen Verkehrsministeriums bietet Fahrern bis zu NIS 2.000 pro Jahr, wenn sie Fahrten innerhalb der Stoßzeiten vermeiden ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen