Neue Tourismusprojekte

2017 kamen 3,6 Mio. Touristen nach Israel, ein Zuwachs von 25% gegenüber 2016. Zwischen Januar und Juni 2018 wurden rekordverdächtige 2 Mio. Touristeneinreisen verzeichnet, das sind 19% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die beliebtesten Ziele sind Jerusalem, Tel Aviv-Jaffa, das Tote Meer, Tiberias und Galiläa.

 

  • Seilbahn in Jerusalem
    Etwa 85% der Touristen in Israel besuchen die Kultstätten in der Altstadt von Jerusalem. Obwohl für Besucher mit Mobilitätseinschränkungen besondere Vorkehrungen getroffen werden können, ist die Zugänglichkeit problematisch. Busse und Autos kämpfen mit starkem Verkehr; das Parken ist unzureichend. Fußgänger treffen auf Treppen, unebene Kopfsteinpflaster und enge Gassen. Laut Tourismusminister Yariv Levin werde die geplante Seilbahn “das Gesicht Jerusalems verändern, indem sie Touristen und Besuchern einen einfachen und bequemen Zugang zur Westmauer bietet.” Am Jerusalem-Tag im vergangenen Mai genehmigte die Regierung USD 56 Mio. in den Bau einer 1.400 Meter langen Seilbahnstrecke vom Freizeitgelände First Station (mit ausreichend Parkplätzen und Bussen) zum Dung Gate, dem Tor, das dem archäologischen Park Davidson Center-Jerusalem und der Westmauer am nächsten liegt, zu investieren. Die Seilbahn wird voraussichtlich 2021 in Betrieb sein und auf dem Weg zum Ölberg, zum Berg Zion und zur Stadt David halten. Schätzungsweise 3.000 Menschen könnten stündlich in jede Richtung transportiert werden.

 

 

  • Schnellbahn zwischen Tel Aviv und Jerusalem
    Neue Doppelstockzüge in Israel für die Schnellbahnlinie zwischen Jerusalem und Tel Aviv – diese Bahnlinie wird den Verkehr zwischen den beiden größten Städten des Landes revolutionieren und eine Fahrt von etwa 60 km in der Hauptverkehrszeit durch eine reibungslose Fahrt von weniger als 30 Minuten ersetzen. Die Schnellbahn wird den Ben-Gurion International Airport, vier Bahnhöfe in Tel Aviv und einen Verkehrsknotenpunkt neben dem zentralen Busbahnhof und der Stadtbahn in Jerusalem bedienen. Das USD 1,9-Mrd. -Projekt der Israel Railways, mit 9 Brücken und 4 Tunneln, sollte im vergangenen März gestartet werden, aber Verzögerungen lassen alle ungeduldig warten. Vielleicht Ende September wird die Schnellbahn schließlich stündlich mit 4 Doppelstockzügen mit jeweils rund 1.000 Fahrgästen fahren.

 

 

  • Jüdischer Themenpark in Dimona
    Machen Sie eine Fahrt auf der Jakobsleiter und halten Sie sich fest für die People of the Book Achterbahn – zwei der 16 geplanten Fahrten für den Park Pla-im (Park der Wunder) in der südlichen Stadt Dimona. Der jüdische Themenpark, der universelle Werte fördert, wurde von ITEC Entertainment of Florida entworfen, die Themenparks international gestaltet. Das USD 400 Mio. teure Reiseziel umfasst fünf “Welten” mit jeweils vier oder fünf Fahrten: Oase, Welt der Geister, Welt der jüdischen Nation, Welt der Gesellschaft und Welt der Zeit. Das geplante Eröffnungsdatum von Park Pla-im ist 2023.

 

 

  • Eilat Ramon Flughafen
    18 km nördlich von Eilat, Israels Touristenort an der Nordspitze des Roten Meeres, wird Israels neuer 34.000 Quadratmeter großer internationaler Flughafen den Eilat J. Hozman Airport im Zentrum von Eilat und Ovda Airport 60 km nördlich der Stadt ersetzen. Von Oktober 2017 bis April 2018, der kritischen Wintersaison, landeten 145.841 Fluggäste in Ovda und kamen mit rund 50 wöchentlichen Flügen aus Europa an. Das sind 56% mehr als in der Wintersaison 2016-17. Der neue Flughafen soll Anfang 2019 eröffnet werden.

 

  • Kreuzritter-Stadtmauerpromenade
    Die Kreuzritter-Stadtmauerpromenade im Caesarea Hafen-Nationalpark umfasst den Erhalt und die Renovierung der römischen Strandpromenade, der Mauern, Befestigungen und Türme sowie des Kreuzfahrermarktes. Die von der Caesarea Edmond Benjamin de Rothschild Foundation geförderte Crusader Wall Promenade ist Teil einer größeren Tourismusinitiative in der 2.000 Jahre alten Hafenstadt, die viele archäologische Ruinen aufweist und jedes Jahr eine halbe Million Besucher anzieht.

 

 

  • Ökologischer Strand in Eilat
    Ein 200 Meter langer Küstenabschnitt am Golf von Eilat neben dem Dolphin Reef wird als ökologisches Strand- und Umweltbildungszentrum entwickelt. Eine alte Anlegestelle auf dem Gelände, die früher für den Öltransport genutzt wurde, wird als touristische Umweltattraktion renoviert – komplett mit Meeresgarten, Windspielen und natürlichen Kletteranlagen – sowie als Sitz der israelischen Jugendgruppe Shomrei Hamifratz (Guardians of the Gulf). Die Küste von Eilat umfasst ein Meeresschutzgebiet mit herrlichen Korallenriffen.

 

  • Zelte und Karawansereien
    Unterkünfte im Beduinen-Stil – Wüsten-Karawansereien oder Zelte im Negev oder Galiläa – sind bei Low-Budget-Touristen beliebt. In naher Zukunft wird es eine neue Option im Beduinentourismus in Israel geben: das weltweit erste Hotel in einem Beduinendorf. Das 120-Zimmer umfassende 4-Sterne-Hotel wird am Fuße des Mount Tabor im Dorf Shibli-Umm al-Ghanam gebaut. Das Ministerium für Tourismus hat ein Budget für den Aufbau einer touristischen Infrastruktur in dem Dorf genehmigt, das strategisch in der Nähe von christlichen heiligen Stätten, dem Gospel Trail und dem Israel Trail liegt. (Israel21c) TS

 

 

 

 

 

 

Alle Beiträge zur Kategorie: Tourismus

Tourismus

Weinachten in der „Hölle“

In Jerusalem bietet ausgerechnet das Österreichische Kulturforum für den 24. Dezember ab 19:00 Uhr eine „besinnliche Alternative“ zum Weihnachtsrummel an ...
Weiterlesen …

WTO-Wettbewerb: 4 israelische Startups im Finale

Vier Startups aus Israel sind in der Endrunde eines Wettbewerbs der Welttourismus-Organisation (WTO). Beinahe 3.000 Startups aus 132 Ländern hatten ...
Weiterlesen …
Klöster an Taufstelle Jesu erstmals wieder offen

Klöster an Taufstelle Jesu erstmals wieder offen

Die britische Halo-Stiftung befreit das Gebiet um Qasr Al-Yahud (Arabisch: das jüdische Schloss) und seine Klöster am Jordan mit Unterstützung ...
Weiterlesen …
EL AL darf Oman überfliegen

EL AL darf Oman überfliegen

Qabus ibn Sa'id Al Sa'id, Sultan des Emirats Oman, hat Israels EL AL Überflugrechte genehmigt. Das gab der israelische Regierungschef ...
Weiterlesen …
Bethlehem: Neuer Glanz wie vor Jahrhunderten

Bethlehem: Neuer Glanz wie vor Jahrhunderten

Seit 2013 wird die heiligste und älteste Kirche der Christenheit, die Geburtsbasilika Bethlehems aus dem 3. Jahrhundert, renoviert. Erst musste ...
Weiterlesen …
Lichter aus aller Welt

Lichter aus aller Welt

Obwohl hier keine echten Kerzen brennen, verströmt die Ausstellung der Chanukkiot aus aller Welt im Jerusalemer Israel-Museum die feierliche Atmosphäre ...
Weiterlesen …
Mehr Urlauber aus Israel sind im Anflug auf Salzburg

Mehr Urlauber aus Israel sind im Anflug auf Salzburg

Die letzten Details wurden erst beim Besuch einer israelischen Delegation fixiert: Ab 30. Mai bis Ende Oktober wird es zwei ...
Weiterlesen …
Tanz-VIPs aus 45 Nationen wollen nach Tel Aviv

Tanz-VIPs aus 45 Nationen wollen nach Tel Aviv

Das Suzanne Dellal Zentrum für Tanz und Theater in Tel Aviv wird vom 5. bis 9. Dezember 2018 sein 24 ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Israel-Trail und Israelabenteuer

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen