NextLeap nutzt die Weisheit der “erfahrenen” Masse

Ehemaligen Intel-Mitarbeitern haben einen Fonds gebildet und in israelische Startups investiert. Ihre Idee ist alt: Der britische Wissenschaftler Sir Francis Galton stieß 1906 während eines Viehmarktes auf einen faszinierenden Wettbewerb. Ein Ochse war ausgestellt und die Dorfbewohner wurden aufgefordert, das Gewicht des Tieres zu erraten. Fast 800 nahmen daran teil und zu seiner Überraschung lag der Median ihrer Vermutungen innerhalb von 0,8% des von den Richtern gemessenen Gewichts. Dr. Lior Zoref demonstrierte in seinem TED-Vortrag 2012 den gleichen Grundsatz und prägte ihn als “Weisheit der Masse”. Der Erfolg von NextLeap Ventures basiert genau auf diesem Prinzip: Alle fünf Mitbegründer sind ehemalige leitende Führungskräfte von Intel. Sie führen die Vorprüfung durch, bewerten Hunderte von Startup-Unternehmen in verschiedenen Bereichen, um schließlich die “investitionswürdigsten” zu wählen – fünf im ersten Zyklus, sieben im zweiten. Bisher ähnelt dies einem Standard-Startwettbewerb. Was als Nächstes passiert, ist jedoch ganz anders. Die Top-Startups kommen zu einer Pitch Night auf dem Dach von APM & Co. – Amit Pollak Matalon Law Firm, in der sich mehr als 80 ehemalige Intel-Mitarbeiter treffen. Die Atmosphäre ist ziemlich festlich, die Leute tauschen sich aus und beraten sich, als ob sie zum Nationalen Sicherheitsrat eingeladen würden. Die Gäste haben die Möglichkeit, mit jedem CEO zu sprechen. Dann beginnt die Abstimmung. Drei Startups werden vom Publikum ausgewählt, basierend auf der Weisheit und Erfahrung der vielfältigen Gruppe von High-Tech-Profis. Im Anschluss an die Pitch Night wird dem Publikum die Möglichkeit gegeben, sich an einem oder mehreren der erfolgreichen Startups zu beteiligen. Agam sagte: “Wir sind fest davon überzeugt, dass die Qualität des Humankapitals von Intel-Mitarbeitern in Israel und weltweit extrem hoch ist. Intel ist ein Unternehmen mit mehr als 100.000 Mitarbeitern, einem Umsatz von über USD 70 Mrd. und einer mehr als 50-jährigen Geschichte. Es ist wie ein Land mit seiner eigenen Kultur und Sprache und ist eine ausgezeichnete Schule für jeden High-Tech-Menschen.” (globes) EL

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

Israels Luft- und Raumfahrt will NIS 3 Mrd. in TASE-Angeboten aufbringen

Israels Luft- und Raumfahrt will NIS 3 Mrd. in TASE-Angeboten aufbringen

Die Führung der israelischen Luft- und Raumfahrtindustrie war nicht traurig, als der ehemalige Verteidigungsminister Avigdor Liberman vor einem Monat seinen ...
Weiterlesen …
HeraMED erfolgreich an der Börse in Australien

HeraMED erfolgreich an der Börse in Australien

Das Medizintechnikunternehmen HeraMED aus Netanya hat seinen Gang an die australische Wertpapierbörse (ASX) erfolgreich abgeschlossen. HeraMED hat einen Monitor für ...
Weiterlesen …

Israel verbietet größere Bargeldzahlungen

  Foto: Sahm Ab dem 1. Januar darf man in israelischen Geschäften nicht mehr als NIS 11.000 (ca. EUR 2.500) ...
Weiterlesen …

Botschafter von Israel kündigt Unterzeichnung von FTA mit der Ukraine an

Die Regierungen von Israel und der Ukraine werden das (FTA) Freihandelsabkommen unterzeichnen. Das gab beim Treffen des Diskussionsclubs „Offene Welt“ ...
Weiterlesen …
E.ON will in israelische Startups investieren

E.ON will in israelische Startups investieren

Der deutsche Energiekonzern E.ON betreut über 30 Mio. Kunden in über 30 Ländern. Er plant, in israelische Startups zu investieren ...
Weiterlesen …
IKEA eröffnet 5. Filiale in Israel, nahe Jerusalem

IKEA eröffnet 5. Filiale in Israel, nahe Jerusalem

Die 25.000 qm Niederlassung in Moshav Eshtaol, außerhalb von Beit Shemesh, mit 400 Mitarbeitern soll Anfang 2020 eröffnet werden. Das ...
Weiterlesen …
Fercam gründet Joint Venture mit israelischem Partner

Fercam gründet Joint Venture mit israelischem Partner

Hannes Baumgartner, Geschäftsführer des südtiroler Transportunternehmens Fercam, und die Eigentümer der israelischen Speditionsfirma Isline, Reuven und Orel Hershkovitch, haben am ...
Weiterlesen …
Israel wird spürbar teurer

Israel wird spürbar teurer

Die Israelis erwartet eine starke Verteuerung von Strom, Wasser und Milchprodukten. Über die Gründe und die Rechtfertigung der Teuerungen wird ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen