Österreichs Kanzler Kurz kommt im Juni nach Israel

Als Israels Premierminister Benjamin Netanjahu und der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz sich im Februar am Rande der Münchener Sicherheitskonferenz trafen, war es alles andere als klar, dass Kurz schon bald Israel eine Visite abstatten würde. Anfang Juni soll es so weit sein. Der Grund, weshalb ein Israelbesuch des erst 31-jährigen Wiener Kanzlers nicht unbedingt eine selbstverständliche Routine ist, liegt für Israel in der Tatsache begründet, dass Sebastian Kurz seine Regierungskoalition mit der rechtsextremen Österreichischen Freiheitspartei gebildet und deren Vorsitzenden Heinz-Christian Strache zum Vizekanzler gemacht hat. Kritiker der FPÖ behaupten, die Partei habe sich trotz gegenteiliger Beteuerungen nie von ihren antisemitischen und Nazi-Wurzeln entfernt. In den letzten Jahren versuchte Strache bewusst, sich als Freund Israels zu porträtieren. So befürwortete er die Verlegung der österreichischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem und unterstützte auch den Siedlungsbau in der Westbank. Im jüdischen Volk hat man aber nicht vergessen, dass der gleiche Heinz-Christian Strache auf seiner Facebook-Seite eine antisemitische Karikatur postierte und auf einem seiner Kampagnenplakaten von einem Slogan mit Nazi-Konzepten Gebrauch gemacht hat. (Tachles) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

“Hart und demütigend”: Israel zu Umgang mit Botschafter in Istanbul

Das israelische Außenministerium hat wegen des harten Umgangs mit Botschafter Eitan Naeh am Flughafen Istanbul Protest erhoben. Ein Video des ...
Weiterlesen …

Die vergessenen Flüchtlinge

Nach 1948 sind etwa eine Million Juden aus allen arabischen und islamischen Ländern vertrieben worden. Über sie redet heute niemand ...
Weiterlesen …

Türkei schmuggelte israelische Elektronik nach Iran

Die Türkei versuchte angeblich, in Israel hergestellte elektronische Geräte in den Iran zu schmuggeln, die als Teile für Atomwaffen-Zünder verwendet ...
Weiterlesen …

Schild an der US-Botschaft

Der Text des "Jerusalem Embassy Act" von 1995 wurde außerhalb der neu eröffneten U.S. Embassy Jerusalem ausgestellt. EL ...
Weiterlesen …

Brasilien feierte mit

Die 30 Meter hohe Statue Cristo Redentor (Christus der Erlöser) in Rio wurde in der Nacht zum 15. Mai mit ...
Weiterlesen …

Auch Paraguay will Botschaft nach Jerusalem verlegen

Nach den USA will auch Paraguay seine Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen. Das teilte das Außenministerium ...
Weiterlesen …

US-Botschaft in Jerusalem

Vorbereitungen für die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem am Montag, 14. Mai 2018: Über 300 internationale Journalisten haben sich für ...
Weiterlesen …

Warum wurde 1948 kein palästinensischer Staat gegründet?

Dieser Frage geht Matthias Küntzel nach. Er kommt zu dem Schluß: "Es gab 1947/48 keinen Automatismus, der den Krieg und ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen