Partei-Stiftung der SPD lädt iranischen Holocaustleugner ein

Die Leugnung des Holocaust ist in Deutschland unter Strafe gestellt. Das Land habe eine besondere Verantwortung Israel gegenüber, wird immer wieder betont. Diese Erkenntnis scheint sich aber nicht bei allen Mitgliedern der Regierung durchgesetzt zu haben. Im vergangenen Jahr hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) diese besondere Verantwortung gegenüber Israel bei der UN besonders “eindrucksvoll” unter Beweis gestellt. Laut Dr. Efraim Zuroff, Chef des Simon-Wiesenthal-Zentrums, hat Maas 16 Mal in Resolutionen gemeinsam mit dem Vertreter des Iran und gegen Israel gestimmt. Da sei es, so Zuroff, wenig verwunderlich, dass sie SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung zum Diskussionsabend “Deal or no deal – Europa und der Iran ein Jahr nach dem US-Ausstieg aus dem Atomabkommen” Leute wie Hassan Ahmadian und Saeed Khatibzadeh eingeladen habe. Ahmadian verteidigte mehrfach die Gemetzel von Revolutionsgarden und Schiitenmilizen in Syrien als “Vorwärtsverteidigung gegen Israel und die USA”. Khatibzadeh ist überzeugter Leugner des Holocaust, gehört dem Institute for Political and International Studies (IPIS) des iranischen Außenministeriums an und droht in seinen Publikationen und Veröffentlichungen immer wieder unverhohlen mit Krieg gegen Israel. IPIS war 2006 für die vom damaligen iranischen Präsidenten Ahmadinejad geführte Holocaustleugnerkonferenz organisatorisch verantwortlich. Ein weiteres Geschmäckle bekommt die Einladung an die beiden Iraner dadurch, dass die Friedrich-Ebert-Stiftung kürzlich den israelischen Schriftsteller Chaim Noll von einer Veranstaltung in Leipzig ausgeladen hatte. Auch das Grußwort Steinmeiers an den Iran zum 40. Jahrestag der islamischen Revolution kam in Israel nicht gut an. Zwischenzeitlich hat sich auch Andrea Nahles eingeschaltet. Bleibt abzuwarten, ob sie tatsächlich auch etwas unternimmt… (bild) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Was in deutschen Medien (nicht) zu finden ist

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen