Schafe statt Ziegen – Reichtum und Untergang von Hazor

Die antike Stadt Hazor in Galiläa gelangte zu Ruhm und Reichtum durch das Geschäft mit Schafen statt Ziegen wie sonst in Kanaan vor 3.700 Jahren. Der Handel mit edlen, seltenen Wolltextilien könnte dazu beigetragen haben, den Stadtstaat der Kanaaniter zu einer großen Macht zu machen, die aber schließlich unterging – entweder durch Josua, wie die Bibel schreibt, oder wegen wachsender Ungleichheit, weshalb hungernde Bürger möglicherweise die Paläste der Elite niedergebrannt haben. Die Entdeckung, dass die Hazoriten Schafe statt Ziegen züchteten und eine Industrie daraus machten, basiert auf der Analyse von Tierknochen von Dr. Nimrod Marom vom Tel-Hai Academic College in Obergaliläa. In Anatolien, vor etwa 10.000 bis 11.000 Jahren, gehörten die Ovine zu den frühesten Huftieren, die kurz nach der Domestikation von Ziegen gezähmt wurden. Schafe hält man in der Gegend von Israel seit mindestens 8.500 Jahren. “Das Problem hier ist die Spezialisierung auf Schafe, was ungewöhnlich ist”, bemerkt Marom. Schafe sind ein riskantes Geschäft. Ein durchschnittlicher kanaanitischer Bauer hätte es kaum vorgezogen, seine Familie verhungern zu lassen, indem er sich dazu entschloss, die relativ schwachen, langsam zu züchtenden Schafe mit ihrer “Neigung zu Dummheit, Krankheit und Tod” zu kultivieren, statt der verspielten, vielseitigen Ziege. Und deshalb, so Marom, seien die Völker der Region bis heute auf Ziegenhaltung angewiesen. (Haaretz) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Archäologie

Archäologie

Weitere biblische Mosaiken in Huqoq

Bei Ausgrabungen 2018 in der spätrömisch-byzantinischen Synagoge in Huqoq in Galiläa wurden farbenfrohe 1.600 Jahre alte Mosaiken mit biblischen Motiven ...
Weiterlesen …

Wo König David durch ein Stadttor lief

Die pure Existenz des biblischen Königs David ist zwar unter Forschern umstritten, doch der israelische Archäologe Prof. Rami Arav will ...
Weiterlesen …

Byzantinische Töpfe von der Klippe abgeseilt

2.000 Jahre alte Keramikgefäße aus der hellenistischen Zeit wurden aus Höhlen an einer steilen Felswand nahe der Grenze zu Libanon ...
Weiterlesen …

Uralte Sexskulptur aus der Nähe von Bethlehem bei LGBTQ-Ausstellung in UK

Die 11.000 Jahre alte Steinskulptur aus dem Natufien, die ein verschlungenes androgynes Paar zeigt, wurde in den 1930er Jahren in ...
Weiterlesen …

Archäologie erweckt biblische Geschichte zum Leben

"Archäologie dient als Werkzeug, um die Wurzeln des jüdischen Volkes im Land zu beweisen", sagte der stellvertretende Minister Michael Oren ...
Weiterlesen …

Vandalismus auf dem Tempelberg

Die Schutthaufen auf dem Jerusalemer Tempelberg bergen archäologische Schätze. Aber Israel ist weitestgehend machtlos gegen die achtlose Plünderung und Entsorgung ...
Weiterlesen …

Amulett mit arabischer Inschrift gefunden

Israelische Archäologen haben in Jerusalem ein etwa 1.000 Jahre altes winziges Keramik-Amulett mit arabischer Inschrift entdeckt. Es wurde auf dem ...
Weiterlesen …

2.000 Jahre alte Grabkammer entdeckt

Israelische Bauarbeiter haben beim Baggern in Tiberias rund zehn Meter unter der Oberfläche eine 2.000 Jahre alte Grabkammer am See ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Archaeology

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen