Schafe statt Ziegen – Reichtum und Untergang von Hazor

Die antike Stadt Hazor in Galiläa gelangte zu Ruhm und Reichtum durch das Geschäft mit Schafen statt Ziegen wie sonst in Kanaan vor 3.700 Jahren. Der Handel mit edlen, seltenen Wolltextilien könnte dazu beigetragen haben, den Stadtstaat der Kanaaniter zu einer großen Macht zu machen, die aber schließlich unterging – entweder durch Josua, wie die Bibel schreibt, oder wegen wachsender Ungleichheit, weshalb hungernde Bürger möglicherweise die Paläste der Elite niedergebrannt haben. Die Entdeckung, dass die Hazoriten Schafe statt Ziegen züchteten und eine Industrie daraus machten, basiert auf der Analyse von Tierknochen von Dr. Nimrod Marom vom Tel-Hai Academic College in Obergaliläa. In Anatolien, vor etwa 10.000 bis 11.000 Jahren, gehörten die Ovine zu den frühesten Huftieren, die kurz nach der Domestikation von Ziegen gezähmt wurden. Schafe hält man in der Gegend von Israel seit mindestens 8.500 Jahren. “Das Problem hier ist die Spezialisierung auf Schafe, was ungewöhnlich ist”, bemerkt Marom. Schafe sind ein riskantes Geschäft. Ein durchschnittlicher kanaanitischer Bauer hätte es kaum vorgezogen, seine Familie verhungern zu lassen, indem er sich dazu entschloss, die relativ schwachen, langsam zu züchtenden Schafe mit ihrer “Neigung zu Dummheit, Krankheit und Tod” zu kultivieren, statt der verspielten, vielseitigen Ziege. Und deshalb, so Marom, seien die Völker der Region bis heute auf Ziegenhaltung angewiesen. (Haaretz) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Archäologie

Archäologie

1.600 Jahre alte Goldmünze in Israel

1.600 Jahre alte Goldmünze in Israel

Schüler haben im Norden Israels beim Wandern eine antike Goldmünze auf einem Feld gefunden. "Die Goldmünze (...) wurde zwischen 420 ...
Weiterlesen …

Die wichtigsten archäologischen Funde von 2018

Die Zeitung Haaretz hat die bedeutendsten archäologischen Funde des Jahres 2018 in einem Artikel zusammengefasst: Beim Bau des neuen Mosaikmuseums ...
Weiterlesen …
Studenten aus Oman, Malaysia, Pakistan und VAE online an Bar-Ilan-Universität

Studenten aus Oman, Malaysia, Pakistan und VAE online an Bar-Ilan-Universität

Mit den meisten arabischen und muslimischen Ländern hat Israel keine diplomatischen Beziehungen. Dieses Detail hindert Studenten aus Oman, Pakistan, Malaysia, ...
Weiterlesen …
Götzenfigur im Bad des Rabbiners

Götzenfigur im Bad des Rabbiners

Am Zippori-Becken, wo der berühmte Rabbi Jehudah Hanasi gebadet haben mag, wurde ein winziger heidnischer Stier gefunden. Laufende archäologische Ausgrabungen ...
Weiterlesen …
Leinendocht wirft Licht auf byzantinische Zeit

Leinendocht wirft Licht auf byzantinische Zeit

Israelische Archäologen untersuchen derzeit den 1.500 Jahre alten Docht einer Öllampe. Er wurde bereits in den 1930er Jahren vom Amerikaner ...
Weiterlesen …
Schatz mit Goldmünzen in Caesarea gefunden

Schatz mit Goldmünzen in Caesarea gefunden

In der alten römischen Hafenstadt Caesarea war im Jahr 1101 Panik ausgebrochen. Die Kreuzfahrer waren angerückt, um die Stadt zu ...
Weiterlesen …
Spuren der Babylonier in Samarien

Spuren der Babylonier in Samarien

Eine Keilschrifttafel, in Tel Mikhmoret an der Mittelmeerküste nördlich von Netanya entdeckt, deutet darauf hin, dass im 6. Jahrhundert v.d.Z ...
Weiterlesen …
Kanaanäer machten Kopf-Operationen

Kanaanäer machten Kopf-Operationen

Archäologen haben im antiken Megiddo, im heutigen Nordisrael, die Überreste von zwei Brüdern ausgegraben, die bis ins Erwachsenenalter überlebt haben, ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Archaeology

    No feed items found.

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen