Scheich Qardawi hetzt wieder

Der geistliche Führer der Muslimbrüder, Scheich Yousef Al-Qaradawi, erklärte: “Die Juden widersetzten sich Mohammed, deshalb verfluchte Allah sie und verwandelte sie in Affen und Schweine; die Christen waren von ideologischer Blindheit getroffen und verloren. Jeden Tag während des Ramadans veröffentlicht die katarische Regierungstageszeitung Al-Arab eine Koranlektion von Sheikh Yousef Al-Qaradawi. Er gilt als führender Ideologe der Muslimbruderschaft und wird seit vielen Jahren vom katarischen Regime geschützt und unterstützt. In seiner am 14. Mai 2019 veröffentlichten Lektion konzentrierte sich Al-Qaradawi auf die Abschlussverse der ersten Sure des Korans, Al-Fatiha (Die Öffnung), die besagt: “Führe uns auf den geraden Weg – den Weg derer, denen du Gnade erwiesen hast, nicht den Weg derer, die den Zorn oder den Weg der Irregehenden hervorgerufen haben” (Koran 1,7). Al-Qaradawi wiederholte die gängige Interpretation dieses Verses, d.h. dass “diejenigen, denen Du Gnade erwiesen hast” sich auf die Muslime bezieht, während “diejenigen, die [Deine] Wut hervorgerufen haben” sich auf die Juden und “diejenigen, die irregehen” auf die Christen bezieht. Er erklärte, das Kapitel Al-Fatiha “sei das tägliche Gebet, das Muslime mindestens 17 Mal (jeden Tag) wiederholen”, unterstreicht die Identität der Muslime, die sich von den Nicht-Muslimen unterscheidet. (memri) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Was in den Medien (nicht) zu finden ist

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen