Schüler entdeckten antike Lampe unter dem neuen Galiläa-Pfad

Als Studenten und Freiwillige ihre Arbeit an Israels erstem interaktiven Wanderweg starteten, einem 70 Kilometer langen historischen Sanhedrin-Pfad, entdeckten sie 1.800 Jahre alte Schmuckstücke. Zu den Funden gehören eine antike Öllampe mit einer achtarmigen Menorah, eine Goldmünze mit dem Namen Suleiman dem Prächtigen und Zeugnisse der Glasindustrie, die in rabbinischen Texten erwähnt werden. “Im Gegensatz zum modernen Symbol des Staates, in dem die Menorah des Tempels mit sieben Zweigen und einer einzigen breiten Basis dargestellt ist, hat die Menorah auf der alten Lampe acht Zweige und einen dreibeinigen Sockel”, erklärte Einat Ambar-Armon, Archäologin bei der Israel Antiquities Authority. Die Münze von Suleiman dem Prächtigen ist nur eine von 3 solchen Münzen im Staatsbesitz. Der Pfad, der zwischen Tiberias und dem Beit She’arim Nationalpark im Unteren Galiläa verläuft, wird Wanderer mehr als 2.000 Jahren in die Zeit des Zweiten Tempels zurückbringen, als der Große Sanhedrin – die höchste jüdische Autorität der Weisen – in dieser Region aktiv war. Die Einweihung des Weges findet unmittelbar nach dem Unabhängigkeitstag vom 22.-26. April statt. Jeden Tag wird es Märsche und Aktivitäten für Studenten, Familien und Kinder geben. (Israel21c) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Archäologie

Archäologie

2.000 Jahre alter Ohrring in Jerusalem gefunden

Unter dem Givati-Parkplatz im "City of David"-Nationalpark, der die Altstadtmauern umgibt, wurde ein goldener Ohrring aus hellenistischer Zeit bei archäologischen ...
Weiterlesen …

Tiberias: Grabkammer entdeckt

Bauunternehmer in Tiberias waren verblüfft, als der ganze Beton, den sie in die 20 Meter tiefen Fundamentlöcher gegossen hatten, verschwand ...
Weiterlesen …

Wellness-Center für römische Töpfer

Ruheräume in der Nähe des Arbeitsplatzes gab es offenbar schon in der Antike: Israelische Archäologen haben in der Stadt Gedera ...
Weiterlesen …

Weiteres Lod-Mosaik entdeckt

Bei den Arbeiten für das Museum, das einmal das berühmte "Lod-Mosaik" beherbergen soll, ist ein weiteres 1.700 Jahre altes Mosaik ...
Weiterlesen …

Die Ursprünge der mediterranen Küche liegen im Jordantal

Die ausgewogene mediterrane Küche ist wohl mindestens 7.000 Jahre alt. Ausgrabungen in Tel Tzaf am Jordan haben Überreste von Nahrungsmitteln ...
Weiterlesen …

Stein aus Klagemauer gefallen

Ein 2.000 Jahre alter, 200 kg schwerer Stein hat sich aus der südlichen Klagemauer gelöst. Er stürzte auf die Empore ...
Weiterlesen …

Ältestes Brot der Welt gefunden

In der schwarzen Wüste im Nordosten Jordaniens wurden in zwei Feuerstellen der Natufien- Kultur, die unter dem Namen "Shubayqa 1" ...
Weiterlesen …

9.000 Jahre alte Stadt im Jerusalem-Tal entdeckt

In Motza, am Fuße der Jerusalemer Hügel, sind israelische Archäologen auf die Überreste einer Stadt aus der Jungsteinzeit gestoßen. Das ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Archaeology

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen