Schwarze Liste der BDS-Organisationen

Israel veröffentlichte eine Liste von 20 Organisationen, deren Aktivisten von der Einreise ausgeschlossen werden. Die sogenannte BDS-Blacklist wurde vom Ministerium für Strategische Angelegenheiten veröffentlicht. Mitglieder der Organisationen auf der Liste dürfen aufgrund ihrer Unterstützung der Boykott-, Desinvestitions- und Sanktionsbewegung gegen Israel nicht in das Land einreisen. Die Liste umfasst in erster Linie europäische und amerikanische Organisationen sowie Gruppen aus Lateinamerika, eine Gruppe aus Südafrika und eine internationale Dachorganisation. Sogar die linke Organisation Jewish Voice for Peace steht auf der Liste. “Wir haben uns von der Verteidigung in die Offensive verlagert”, sagte Strategieminister Gilad Erdan. “Die Boykottorganisationen müssen wissen, dass der Staat Israel gegen sie vorgeht und ihnen nicht erlaubt, in ihr Territorium einzudringen, um ihren Bürgern zu schaden.” Innenminister Arye Dery, dessen Ministerium für die Umsetzung der Liste verantwortlich ist, sagte: “Diese Leute versuchen, das Gesetz und unsere Gastfreundschaft auszunutzen, um gegen Israel zu agieren und das Land zu diffamieren. Ich werde mit allen Mitteln dagegen vorgehen.” Isabel Phiri, eine in der Schweiz lebende Bürgerin aus Malawi, die eine hochrangige Beamtin des Ökumenischen Rates der Kirchen ist, wurde im Dezember 2016 nach ihrer Ankunft auf dem Ben Gurion International Airport ausgeflogen. Das war “tatsächlich das erste Mal, dass der Staat Israel eindeutig den Zutritt eines Touristen verweigerte, der auf anti-israelischer Aktivität basierte und wirtschaftliche, kulturelle und akademische Boykotte gegen ihn förderte.”
Die vollständige Liste: Europäische Organisationen: Die Frankreich-Vereinigung Palästina-Solidarität; BDS Frankreich; BDS Italien; Die europäische Koordination von Ausschüssen und Vereinigungen für Palästina; Freunde von Al-Aqsa; Irland Palästina Solidaritätskampagne; Das Palästina-Komitee von Norwegen; Palästinensische Solidaritätsvereinigung von Schweden; Solidaritätskampagne für Palästina; Krieg auf Will; BDS Kampagne. Amerikanische Organisationen: American Friends Service-Komitee: Amerikanische Muslime für Palästina; Code Pink; Jüdische Stimme für den Frieden; Nationale Studenten für Gerechtigkeit in Palästina; US-Kampagne für palästinensische Rechte. Andere Gruppen: BDS Chile; BDS Südafrika; BDS Nationales Komitee (JPost, Haaretz, Spiegel, Zeit) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Politik

Politik

EUBAM gibt es immer noch

"Manchmal ist die Arbeit sehr frustrierend". Von 2014 bis Ende 2017 war Günther Freisleben Polizeipräsident in Karlsruhe. Jetzt arbeitet er ...
Weiterlesen …

Frankreichs Präsident Macron sagt Israel-Besuch ab

Der französische Präsident Macron sagte seinen für November geplanten Besuch in Israel ab. Paris bot keinen Grund für eine Absage ...
Weiterlesen …

Armee schließt zivile Straßen an Gaza-Grenze

Die IDF schließt Zivilstraßen wegen verdächtiger Hamas-Aktivitäten und erhöhte die Alarmbereitschaft entlang der Grenze zu Gaza, nachdem die Hamas eine ...
Weiterlesen …

Israelisches Feldlazarett für verwundete Syrer geschlossen

Die IDF gab bekannt, dass sie die Feldklinik, in der sie Tausende von Syrern behandelte, die im siebenjährigen Bürgerkrieg des ...
Weiterlesen …

Drusen protestieren in Israel gegen umstrittenes Nationalstaatsgesetz

Zehntausende Drusen haben in Tel Aviv gegen das umstrittene israelische Nationalstaatsgesetz demonstriert. Nach israelischen Medienberichten marschierten rund 50.000 Demonstranten am Samstagabend ...
Weiterlesen …

“Ost-Jerusalem verdient es besser”

Ramadan Dabash, 51, aus dem Viertel Zur Bacher im Süden Jerusalems, startet eine Kampagne für Stadtwahlen und widersetzt sich damit ...
Weiterlesen …

Wenn’s um Israel geht: ARD macht aus Mördern “Aktivisten”

Die Palästinenserin Ahed Tamimi ist die ideale Protagonistin für das westliche Publikum, das mit immer neuen Versatzstücken der Israel-Dämonisierung versorgt ...
Weiterlesen …

Israel: Katholiken kritisieren Nationalitätsgesetz

Schwere Geschütze gegen das neue israelische Nationalitätsgesetz fährt nun auch das Lateinische Patriarchat in Jerusalem auf. Das Regelwerk laufe dem ...
Weiterlesen …
Anzeige:

Politics and Diplomacy

Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen