Jörg Rensmann: “Geschichte und Gegenwart der israelischen Demokratie und der Nahostkonflikt”

Jörg Rensmann: "Geschichte und Gegenwart der israelischen Demokratie und der Nahostkonflikt"

Jörg Rensmann: "Geschichte und Gegenwart der israelischen Demokratie und der Nahostkonflikt"

Datum/Zeit

05.05.2021
17:00 - 18:00




Beschreibung

Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V. AG Halle-Umland
Vorsitzender: Dr. Detlev Haupt, Hegelstr. 14, 06114 Halle (Saale)                                    Mail: Halle@digev.de, Tel. 0345/5233796

Liebe Freunde und Mitstreiter, liebe Damen und Herren,

wie in jedem Frühjahr beging Israel am 8. April den Jom HaShoa (Holocaustgedenktag) und am14. April den Jom haZikaron, den Tag der Erinnerung an die 28.144 gefallenen israelischen Soldaten und Opfer von Terrorismus. Das Ende des Gedenkens geht über in den Jom haAzma’ut: der Unabhängigkeitstag, an dem die Staatsgründung vor 73 Jahren gefeiert wird.  Nach unserem säkularen Kalender liegen diese Gedenktage in den ersten Maitagen, so dass überall in Deutschland “Israeltage” veranstaltet werden. Auch in Halle hätten wir dazu gern auf dem Hallenser Marktplatz ein großes Israelfest veranstaltet und Gäste aus Israel eingeladen. Einige von Ihnen haben sicher die Übertragungen von den in Israel wieder möglichen Straßenfesten gesehen, aber bei uns herrschen noch die Einschränkungen für derartige Versammlungen.

So freuen wir uns, wenigstens zu einer “Web-Konferenz” zum Thema “Geschichte und Gegenwart der israelischen Demokratie und der Nahostkonflikt” einladen zu können:

Am Mittwoch, dem 5. Mai, können wir uns alle um 17 Uhr zu dieser virtuellen Veranstaltung vor unsere Computer setzen und damit untereinander und mit unseren Freunden in Israel und Palästina verbunden sein. Wir haben dafür noch einmal Jörg Rensmann, Programmdirektor Mideast Freedom Forum Berlin, gewinnen können (der Anfang Oktober in Erinnerung an den Anschlag auf die Hallenser Synagoge und die dort zum Gottesdienst versammelte jüdische Gemeinde einen für uns wichtigen Vortrag zum Antisemitismus gehalten hat).

Diese Konferenz wird durch eine Kooperation mit der Volkshochschule Halle ermöglicht und ist ein gemeinsamer Beitrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

Sicher ist das für mich und viele Interessierte ein etwas mühevoller Versuch, in Kontakt zu bleiben: Am einfachsten ist es, sich direkt bei der Volkshochschule per Mail anzumelden: beate.idriss@halle.de; von dort bekommen alle einen einfachen LINK zu dieser Veranstaltung (https://vhs.link/Kv3zSB).

Der Ansprechpartner in unserer kleinen AG der DIG Halle-Umland und Moderator an diesem Abend ist Detlef Heidrich: detlef.heidrich@hotmail.de, Tel. 01714020732

Lassen Sie uns diesen Versuch wagen und dadurch miteinander verbunden bleiben.

Mit allen guten Wünschen

 

Ihr und Euer

Detlev Haupt

 

Vorsitzender der AG Halle-Umland der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

 



Kategorien
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen