„Rückkehrrecht? Geschichte und Gegenwart einer palästinensischen Forderung“ Veranstaltung zur Veröffentlichung der gleichnamigen DIG Broschüre

"Rückkehrrecht? Geschichte und Gegenwart einer palästinensischen Forderung“ Veranstaltung zur Veröffentlichung der gleichnamigen DIG Broschüre

"Rückkehrrecht? Geschichte und Gegenwart einer palästinensischen Forderung“ Veranstaltung zur Veröffentlichung der gleichnamigen DIG Broschüre

Datum/Zeit

19.10.2021
19:00 - 21:00



Veranstaltungsort

Fasanenstraße 79-80
10623 Jüdische Gemeinde Berlin
Berlin
Deutschland




Beschreibung

„Rückkehrrecht? Geschichte und Gegenwart einer palästinensischen Forderung“

Veranstaltung zur Veröffentlichung der gleichnamigen DIG Broschüre

 

Wann: Dienstag, den 19. Oktober 2021 um 19 Uhr

Wo: Jüdisches Gemeindehaus in der Fasanenstraße 79-80, 10623 Berlin

(U-S-Bahn Zoologischer Garten)

Es gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln.

Anmeldung erforderlich unter info@mideastfreedomforum.org

 

Moderation: Hermann Kuhn, Schatzmeister Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V.

Grußwort: Jochen Feilcke, Vorsitzender Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Brandenburg e.V.

Podium:

Jörg Rensmann, Mideast Freedom Forum Berlin

Michael Spaney, Mideast Freedom Forum Berlin

Ulrike Becker, Mideast Freedom Forum Berlin

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung des Mideast Freedom Forum Berlin, mit der DIG Bund und mit der DIG Berlin und Brandenburg.

 

Nach über 70 Jahren bleibt die palästinensische Flüchtlingsfrage noch immer ungelöst. Das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) zählt heute rund 5,3 Millionen registrierte palästinensische Geflüchtete.

Das sogenannte „Rückkehrrecht“ in das Kernland Israels bleibt bis heute eine wesentliche politische Forderung aller palästinensischer Fraktionen und damit eine schwere Herausforderung für konstruktive Friedensverhandlungen.

Die Broschüre fragt nach der Geschichte, der gegenwärtigen Bedeutung und der Zukunft des sogenannten „Rückkehrrechts“ und vereint dabei unterschiedliche Zugriffe und Perspektiven. Sie versteht sich als Debattenbeitrag zu einer der wohl schwierigsten Fragen des Nahostkonflikts, die nicht nur die Beziehungen zwischen den Israelis und Palästinenser:innen berührt, sondern auch viele andere Staaten und Akteure der Region sowie internationale Organisationen und Entwicklungen berücksichtigen muss. Die Autor:innen der Broschüre, darunter viele Expert:innen des Mideast Freedom Forum Berlin (MFFB) hoffen, eine grundlegende Übersicht zum Thema und spannende Einblicke zu liefern sowie kritische Impulse an die deutsche Nahostpolitik auszusenden.

 



Kategorien
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen