Warum gewonnen, warum verloren

Warum gewonnen, warum verloren

Warum gewonnen, warum verloren

Datum/Zeit

13.05.2021
19:30 - 21:00




Beschreibung

In den Jahrzehnten vor der Staatsgründung glaubte in Europa niemand daran, dass auf dem Gebiet des alten Israel ein neuer jüdischer Staat entstehen könnte. Zu groß erschienen die Widrigkeiten der Natur, zu unfruchtbar das Land, zu heftig die Überfälle marodierender Banden und zu ernst die Drohungen aus den umliegenden arabischen Ländern.

Die jüdischen Pioniere überwanden Malaria, trockneten Sümpfe aus, machten die Wüste urbar und konnten sich der Überfälle radikaler arabischer Milizen und der Invasion arabischer Armeen erwehren. Im anschließenden Informationskrieg gegen Israel blieben sie von Anfang an in der Defensive. Mit der Gründung der UNRWA erhielt die antiisraelische Agitation eine international schlagkräftige und nachhaltige Institution.

Der Vortrag beschreibt die Hintergründe, die zur erfolgreichen Staatsgründung führten und analysiert die Gründe für die bis heute andauernde Schwäche in der Abwehr von Propaganda.



Kategorien
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen