Thüringer Unternehmen suchen aktiv Kontakt zu Israel

Die Jenaer Unternehmen dominieren, wenn am Sonntag eine 30-köpfige Delegation aus Thüringen den Flieger nach Israel besteigt. Sie hoffe darauf, dass Thüringen von dieser Reise Impulse für die digitale Zukunftsagenda erhalte, erklärte Wirtschaftsstaatssekretärin Valentina Kerst. Die Optikbranche aus Jena sucht Kontakt zu Kooperationspartnern bei der Forschung und Entwicklung neuer Verfahren und Erzeugnisse, erklärte Anke Mank vom Branchenverein Optonet. Man sehe erhebliches Potenzial in Israel. Das Land sei auch eine Drehscheibe für das Geschäft im Nahen Osten. Unterstützt werden die Thüringer dabei von Beatrice Geier. Sie hilft seit April dieses Jahres als Innovationsbotschafterin kleinen und mittelständischen Firmen aus Thüringen bei der Kontaktanbahnung, bestätigte Arnulf Wulff von der Thüringer Landesentwicklungsgesellschaft. Die hat die Reise im Auftrag des Wirtschaftsministeriums organisiert. Noch sei Israel auf der Karte seines Unternehmens ein weißer Fleck, sagte Andreas Theune-Hobbs von Matesy in Jena. Er habe ein Erzeugnis des Unternehmens im Gepäck und hoffe auf Aufträge aus Israel. Für Marco Gräf von der Erfurter Q-Soft GmbH sind vor allem israelische Erkenntnisse beim Thema Cyber-Security interessant. Zudem will die Ben-Gurion-Universität in Beer Scheva im Süden Israels diese Stadt gemeinsam mit Partnern zum Cyber-Zentrum des Landes entwickeln. Während der fünftägigen Reise will die Erfurter Industrie- und Handelskammer ihre Kontakte zu IHK in Haifa vertiefen, so die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin Cornelia Haase-Lerch. Vertreter aus Haifa waren bereits zu Gast in Erfurt. (thueringer) KR

Alle Beiträge zur Kategorie: Wirtschaft

Wirtschaft

,Mars macht mobil’ in Israel

,Mars macht mobil’ in Israel

Hollywoodstars stehen bei ihr auf der Warteliste. Die gebürtige Israeli und Schweizerin Ronit Raphael ist Inhaberin eines globalen Schönheitsimperiums. Ihr ...
Weiterlesen …
Europa investiert in israelische Startups

Europa investiert in israelische Startups

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) will im Rahmen des EU-Horizon-2020-Programms Darlehen der israelischen Bank Leumi an israelische Startups in Höhe von ...
Weiterlesen …
Neue Korvette für Israel getauft

Neue Korvette für Israel getauft

Mit einem kleinen Zeremoniell wurde in Kiel die erste neue Korvette für Israel getauft. "Magen" ist das erste von vier ...
Weiterlesen …
Israelisches Beauty-Imperium erobert Cannes

Israelisches Beauty-Imperium erobert Cannes

Hollywoodstars stehen bei ihr auf der Warteliste. Die gebürtige Israeli und Schweizerin Ronit Raphael ist Inhaberin eines globalen Schönheitsimperiums. Ihr ...
Weiterlesen …
Süße Kreationen

Süße Kreationen

Im Dizengoff Center in Tel Aviv soll im Juni dieses Jahres zusätzlich zum Onlinegeschäft eine Nintendo-Einzelhandelsfiliale eröffnen. Dies ist neben ...
Weiterlesen …
Katar zahlt EUR 27 Mio. für Hilfsprojekte im Gazastreifen

Katar zahlt EUR 27 Mio. für Hilfsprojekte im Gazastreifen

Nach einer zwischen Israel und der Hamas ausgehandelten Waffenruhe hat Katar Hilfsgelder in Höhe von EUR 27 Mio. an den ...
Weiterlesen …
Anteil an Sonnenenergie gestiegen

Anteil an Sonnenenergie gestiegen

Am 23. April meldete die Israel Electric Corporation (IEC) laut der Jerusalem Post einen neuen Rekord an Sonnenenergie: 1.326 Megawatt ...
Weiterlesen …
Stau vermeiden und Geld verdienen

Stau vermeiden und Geld verdienen

Ein Pilotprogramm des israelischen Verkehrsministeriums bietet Fahrern bis zu NIS 2.000 pro Jahr, wenn sie Fahrten innerhalb der Stoßzeiten vermeiden ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen