Tiberias: Grabkammer entdeckt

Bauunternehmer in Tiberias waren verblüfft, als der ganze Beton, den sie in die 20 Meter tiefen Fundamentlöcher gegossen hatten, verschwand. Als ein Bagger einen Höhleneingang freilegte, fanden sie ihren vermissten Beton – und eine 2.000 Jahre alte Grabhöhle. Die Dreizimmerhöhle verfügt über einen dekorierten Eingangsbereich und zwei Grabkammern. Der Eingang, leicht beschädigt durch den Bagger, zeigt noch Reste von bemalten Wänden, rot, gelb und weiß, noch sichtbar mit bloßem Auge. Laut Yair Amitsur, Archäologe der israelischen Antikenbehörde (IAA), ist “die Grabhöhle eine faszinierende Entdeckung, da sie ein fast einzigartiger Fund in dieser Gegend ist”. Der Grabkomplex diente wohl als Familiengrab. Erste Entzifferungen der griechischen Inschriften auf den Ossuarien (Knochenkästen) und in der Kammer deuten darauf hin, dass dort ein Vater und ein Sohn begraben wurden. Die Namen geben nicht die Religion oder den Hintergrund der dort Begrabenen an, da sogar die jüdische Elite griechische Namen benutzte, darunter z.B. der Rebellenführer Yohananan Hyrcanus aus dem 2. Jahrhundert v.d.Z. “Die hochwertigen Felsbrocken, die Komplexität der Höhle, die Verzierungen und die griechischen Inschriften weisen auf die Höhle einer reichen Familie hin, die in der römischen Zeit in dieser Gegend lebte.” Die Ossuarien und die Nischen für das Anlegen der Leichen ermöglichen die Datierung der Höhle, denn nur ab dem 1. Jahrhundert v.d.Z. bis etwa zum 2. Jahrhundert wurden die Toten in Nischen gelegt und ein Jahr später zurückgebracht, um die Knochen zu sammeln und in kleine Keramiksärge oder Beinhäuser zu legen. Dies, so Amitsur, ist die Genese der jüdischen Praxis, ein Jahr nach der Beerdigung ein Grab zu besuchen. Die IAA geht davon aus, dass die Höhle in der Antike ausgeraubt wurde. (ToI) TS

Alle Beiträge zur Kategorie: Archäologie

Archäologie

Großes Minenfeld an der Taufstätte von Jesus geräumt

Großes Minenfeld an der Taufstätte von Jesus geräumt

Vor den Archäologen kommen die Sicherheitsfachleute: Israels Armee hat nach einem Jahr Arbeit das größte Minenfeld bei Kasr Al Jahud ...
Weiterlesen …

Seleukidenfestung südlich von Haifa gefunden

Die kleine natürliche Bucht von Dor Beach, heute der Strand von Kibbuz Nahsholim südlich der nordisraelischen Stadt Haifa, hat im ...
Weiterlesen …
Ein Bier wie vor 5.000 Jahren

Ein Bier wie vor 5.000 Jahren

Weil man in biblischer Zeit nicht wusste, dass Wasser gekocht werden muss, um es keimfrei zu machen, haben Menschen kräftig ...
Weiterlesen …
Bleivergiftung im Römischen Reich

Bleivergiftung im Römischen Reich

Die Römer liebten Blei, ein hochgiftiges und leicht zu schmelzendes Metall. Sie produzierten Geschirr und Kochtöpfe aus Blei und würzten ...
Weiterlesen …
Rätsel um Moabiterkönig Balak gelöst?

Rätsel um Moabiterkönig Balak gelöst?

Neue Untersuchungen an der Mesha-Stele deuten darauf hin, dass auch König Balak, der Moabitenführer, ein Erzfeind der Israeliten, eine historische ...
Weiterlesen …
Römischer Meilenstein endlich entschlüsselt

Römischer Meilenstein endlich entschlüsselt

Der alte Meilenstein wurde 2018 im Moshav Ramot gefunden. Zeitweilig diente er als Dekoration im Garten eines Hauses in Moshav ...
Weiterlesen …
Mammuts und Neandertaler – gemeinsame genetische Merkmale?

Mammuts und Neandertaler – gemeinsame genetische Merkmale?

Eine Studie von Prof. Ran Barkai und Meidad Kislev von der Universität Tel Aviv legt nahe, dass wollige Mammuts und ...
Weiterlesen …
1.600 Jahre alte Goldmünze in Israel

1.600 Jahre alte Goldmünze in Israel

Schüler haben im Norden Israels beim Wandern eine antike Goldmünze auf einem Feld gefunden. "Die Goldmünze (...) wurde zwischen 420 ...
Weiterlesen …
Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen