Trauer und Freude in Jerusalemer Zoo

Im biblischen Zoo von Jerusalem ist mit 59 Jahren Tami, das älteste Nilpferd der Welt in Gefangenschaft in einem Zoo, “im Schlaf” gestorben. Sie war das einzige verbliebene Nilpferd, nachdem ihr Partner Matti 2006 im Alter von nur 30 gestorben ist. Ein verschluckter Tennisball verursachte seinen Tod. Tami hatte sich seitdem als dominantes Tier unter den Giraffen und Zebras in der afrikanischen Abteilung des Zoos etabliert. Freude bereitete die Geburt von zwei goldenen Löwenäffchen. In der Welt sind sie vom Aussterben bedroht. Sie erhielten die Namen Schai und Doron am Tag, an dem sich der langjährige Zoo-Direktor Schai Doron verabschiedete, um seinen neuen Posten als Präsident der Jerusalem Foundation aufzunehmen. Die Löwenäffchen wiegen bei ihrer Geburt nur 30 Gramm und werden vom Vater aufgezogen, während die Mutter sie nur tränkt. (ToI) TS 

Alle Beiträge zur Kategorie: Aus aktuellem Anlass

Anzeige:
Anzeige:

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen